Sponsorenlauf für 22 Kinderpatenschaften der Oberschule Schaumburger Straße

von susanne kuznik
Sponsorenlauf  Bremen, Oberschule Schaumburgerstraße,  Sept.2012

Sponsorenlauf Bremen, Oberschule Schaumburger Straße, September 2012

Wie in jedem Herbst veranstaltet die Bremer Oberschule Schaumburger Straße auch in diesem Jahr wieder einen Sponsorenlauf.

Im Jahre 2010 entstand bei Leo Kohake, Lehrer und Initiator, die Idee, dass in jedem Jahr die neuen fünften Klassen eine Patenschaft, über das Kinderhilfswerk Plan International, für ein Kind aus einem Entwicklungsland abschließen. Ziel ist es, dass einmal alle Klassen eine Patenschaft für die Zeit ihres Schullebens an der Schaumburger Straße erlaufen. Finanziert werden ab 2014 dann 22 Kinder-Patenschaften aus allen drei Kontinenten. Eine in Deutschland einmalig hohe Anzahl von Plan Klassenpatenschaften.

Mit viel Elan, Enthusiasmus und sportlichem Ehrgeiz suchen sich die Schülerinnen und Schüler einen Sponsor, der dann für jede gelaufene Runde (1 km) einen vorher ausgemachten Betrag spendet. Der Startschuss für die „neuen Paten“ des 5. Jahrgangs erfolgt um 11 Uhr durch den Ex-Werder Profi und aktuellen Direktor Profifussball & Scouting Frank Baumann. Außerdem werden die Schaumburger Schülerinnen und Schüler die Aktion “Jedes Kind zählt!“ unserer Aktionsgruppe unterstützen.

Weltweit sind 230 Millionen Kinder unter 5 Jahren „unsichtbar“, weil sie nicht registriert sind!
Sie besitzen keine Geburtsurkunde. Ohne Geburtsurkunde können Kinder ihre Rechte auf Bildung, Gesundheit und Schutz jedoch nicht wahrnehmen. Zudem sind diese Kinder einem besonders hohen Risiko ausgesetzt, Opfer von Kinderhandel oder Ausbeutung zu werden.

Um auf diese Situation aufmerksam zu machen und diese langfristig zu verändern, werden symbolisch Fingerabdrücke auf Plakaten (mit Fingerfarbe – nicht erkennbar) gesammelt und an die Jugendgruppe planaction für das Projekt “Make me visible” weitergeleitet. Ende Herbst 2014 wird diese Plan Jugendgruppe alle bundesweit gesammelten Fingerabdrücke gemeinsam mit der Forderung “sich verstärkt für das Recht auf eine Geburtsregistrierung weltweit einzusetzen” an die Bundesregierung übergeben.

www.bremen.plan-aktionsgruppen.de

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar