AG-Projekte

Es gibt viele Möglichkeiten, um Spenden für AG-Projekte einzuwerben. Wie Aktionsgruppen die Plan-Projekte in ihr Engagement einbinden können – offline und online – haben wir hier zusammen gestellt:

Philippinen – Kinder vor Menschenhandel schützen

Ecuador – Berufliche Zukunft für Jugendliche

Ägypten – Mädchen vor Beschneidung schützen

Sambia – Menschen vor dem Klimawandel schützen

Malawi – Kinder vor Klimakrise schützen

Vietnam – Schutz vor Kindesmissbrauch im Internet

Uganda – Kinder brauchen Bildung!

130 Kinder in einem einzigen Klassenraum – das ist Alltag in den Projektschulen der Distrikte Nebbi und Madi Okolo in der Projektregion West Nile´in Uganda. Lediglich 12 Prozent der Mädchen und 26 Prozent der Jungen beenden die Grundschule nach den vorgeschriebenen sieben Jahren. Das Verhältnis von Lehrkräften zu Schüler:innen in den Projektschulen in Nebbi liegt bei 1:74 und in Madi Okolo bei 1:85 – dies ist weit über dem landesweiten Durchschnitt von 1:40. Nicht selten findet der Unterricht im Freien statt, da die wenigen Klassenzimmer erhebliche bauliche Mängel aufweisen. Zu den Herausforderungen im Schulwesen zählen neben überfüllten Klassenzimmern auch schlechte Ausstattung, fehlendes und veraltetes Lehrmaterial sowie nur unzureichend ausgebildete Lehrkräfte. In den meisten Schulen fehlen zudem Toiletten, die an die Bedürfnisse von Mädchen oder Kindern mit Behinderungen angepasst wären. Für Mädchen kommt erschwerend hinzu, dass sie aufgrund von Teenagerschwangerschaften oder Kinderheirat die Schule oft frühzeitig abbrechen müssen, was erhebliche Nachteile für ihre Gesundheit und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten mit sich bringt. Deswegen ist Plan International Deutschland mit diesem Projekt in der Region aktiv.

Ghana – Sauberes Wasser für Ghana

In 20 Gemeinden der Regionen Oti und North East in Ghana verbessern wir in diesem Projekt die Wasser- und Sanitärversorgung. Wir bauen dabei auf den Erfolgen und Erfahrungen aus zwei Vorgängerprojekten auf, die wir von 2015 bis 2021 in Ghana umgesetzt haben und in denen wir den Zugang zu Wasser, Sanitär und Hygiene in 56 Gemeinden verbessern konnten. Auch in diesem Projekt in Oti und North East bauen und renovieren wir Brunnen und unterstützen Familien dabei, eigene Toiletten zu errichten. In den Dörfern informieren wir über die Zusammenhänge von sauberem Wasser, Hygiene und Krankheitsprävention, damit sich die Bewohner:innen selbst für Verbesserungen in ihrem Lebensumfeld einsetzen. Vor allem die Schülerinnen profitieren davon, weil sie so auch während ihrer Menstruation die Schule besuchen können. Durch all diese Maßnahmen wollen wir ein Umfeld schaffen, in dem Kinder sicher und gesund aufwachsen.

Laufzeiten der AG-Projekte

Projektland:AG-Projekt:Laufzeit:
PhilippinenKinder vor Menschenhandel schützen09/26
EcuadorBerufliche Zukunft für Jugendliche07/26
GhanaSauberes Wasser für Ghana01/26
ÄgyptenMädchen vor Beschneidung schützen09/25
SambiaMenschen vor dem Klimawandel schützen07/24
MalawiKinder vor Klimakrise schützen07/24
VietnamSchutz vor Kindesmissbrauch im Internet07/24
UgandaKinder brauchen Bildung!07/24
Voraussichtliche Laufzeiten aller AG-Projekte.

Spenden für AG-Projekte sammeln

Eine besonders interaktive und kreative Form der Spendenwerbung hat die AG Vorpommern/Rügen am Welt-Mädchentag vorgestellt: Pro gespendetem Euro konnten die Passant:innen für das Projekt ihrer Wahl mit einem Klebe-Punkt abstimmen. Am Ende gingen die gesammelten Spenden an die Projekte mit der meisten Zustimmung.

„Wir präsentierten drei ausgewählte Projekte von „Sinnvoll schenken“, erklärten die Arbeit von Plan in den Projektländern, berichteten von unseren Patenschaften und der Situation der Mädchen. Die Möglichkeit, sich das Projekt seines Herzens für eine Spende aussuchen zu können, wurde gut angenommen. Vor allem die Kinder hatten viel Spaß beim Kleben der Punkte für ihr Herzensprojekt und unser Spendenbarometer. Wir freuen uns riesig, dass wir dank der Spenden der Seebrückengäste 3 ‚Notfallübungen für Schulen‘ in Nepal, 3x den ‚Anbau von Obst und Gemüse in Peru‘ und 2x die ‚Fortbildung von Vorschullehrer:innen in Kambodscha‘ finanzieren können.“