Zum Welt-Mädchentag trägt Wilhelmshaven PINK

von kschaub
Straßentheater durch die Südstadt Bild: GS Rheinstraße

Straßentheater durch die Südstadt
Foto: GS Rheinstraße

Mit diesen Worten wurde der erste Welt-Mädchentag in der Nordseestadt von der Presse angekündigt. Das Bündnis für Bildung aus Junger Landesbühne, Grundschule Rheinstraße und Pumpwerk-Kultur für Kids präsentierten zusammen mit der Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland ein reichhaltiges, kulturelles Programm. Nicht nur die drei Gebäude der Bündnispartner gaben Abends ein tolles pinkes Signal, sondern alle Aktionen lenkten die Aufmerksamkeit auf die Rechte von Mädchen.

Kultur für Kids gab mit „Aschenputtel“ und dem Lille Kartofler Figurentheater im Pumpwerk den Startschuss. Fetzig rockig gings dann mit der Schulband „Hafenrocker“ weiter.

Im Anschluss führten Schüler der Grundschule Rheinstraße mit einem Theaterspaziergang durch die Südstadt und stellten die schwierige Situation von Kindern in Pakistan, Indien und Südamerika dar – teilweise mit Liedern, Musik, Kostümen und unter Einbeziehung des Publikums. Einstudiert wurde dies durch den Theaterpädagogen der Landesbühne.

let`s rock Wilhelmshaven -Hafenrocker /Bild AG WHV

Wilhelmshaven-Hafenrocker; Foto: AG WHV

Herzstück des Welt-Mädchentages war die Aula der Grundschule Rheinstraße; früher einmal Mädchenschule. Dort war dann die von unserer Aktionsgruppe konzipierte Ausstellung „Because I am a Girl“ zu sehen. Abends erreichte das Kulturprogramm rund um den Welt-Mädchentag seinen Höhepunkt. Im Studio Rheinstraße der Jungen Landesbühne wurde passend das Theaterstück „Clyde und Bonnie“ aufgeführt. Im Anschluss daran gab es eine Nachtwanderung vorbei an den pinkifizierten Gebäuden, wieder mit Ziel Grundschule Rheinstraße, die nun ganz in Pink strahlte.

Die Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland bedankt sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für das außergewöhnliche Engagement und die wochenlange Vorbereitung und Durchführung dieses besonderen Tages. Ein Dank geht auch an die Schülergruppe der Berufsbildenden Schulen die einfühlsam mit einigen Szenen am Abend nochmals auf die Situation von Mädchen aufmerksam machten. Mit Köstlichkeiten, die der türkisch-islamischer Kulturverein anbot, ging dann bei vielen Gesprächen der erste Welt-Mädchentag in Wilhelmshaven zu Ende.

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar