Kunst kann helfen

db_Aethopien2016_161

Künstlerinnen und Künstler haben erneut eine prächtige Auswahl ihrer Werke erstellt, die über www.she-art.de sowohl bestaunt als auch erworben werden können. Mit dem Verkauf dieser Gemälde werden Spenden für den Nothilfe-Fonds „Dürre in Äthiopien“ gesammelt. Inititatorin ist die Künstlerin Silvia Hecker, die in der Aktionsgruppe Hattenhofen aktiv ist und auf diese Weise schon seit Jahren erfolgreich Plan-Projekte unterstützt. Durch den Verkauf der Unikate konnte im letzten Jahr rund 4000 Euro an Spenden generiert werden, welche in die Erdbeben-Nothilfe für Nepal flossen. Seit dem Verkauf des ersten Kunstwerkes wurden 30.000 Euro an Plan gespendet.

In diesem Jahr geht der Erlös an den Nothilfe-Fonds „Dürre in Äthiopien“. Darum sind die Werke unter dem Thema „Alles was uns satt macht“ entstanden. Mit der Nothilfe von Plan in Äthiopien soll den hungernden Menschen vor Ort geholfen werden. Aufgrund des Anstiegs der globalen Durchschnittstemperatur herrscht dort eine besonders alarmierende Situation: Mit dem Klimaphänomen El Niño ist in Äthiopien die schwerste Dürre seit drei Jahrzehnten eingetroffen und die Bewohner stehen vor Missernten und akutem Wassermangel. Plan International hat einen Nothilfe-Fonds eingerichtet, um den rund 10 Millionen betroffenen Menschen Hilfe zu leisten. Mit den Spenden wird etwa die Verteilung von Trinkwasser, Nahrungsmitteln oder Saatgut unterstützt. Für die Hilfe in dieser Notsituation wollen sich die Künstler und Künstlerinnen mit dem Verkauf ihrer Gemälde einsetzen. Der Preis für ein Kunstwerk mit den Maßen 25 x 25cm beträgt 25 Euro.

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar