Ein Rucksack voller Kinderrechte: Grundschule am Ottermeer war mit Plan unterwegs

Spannende Projekttage gestaltete die AG Wilhelmshaven/Friesland mit gut informierten Kindern in der Grundschule am Ottermeer in Wiesmoor. Die 50 Schüler*innen der 4. Klassen, die auch als „Igel“ und „Zebras“ und „Eulen“ bekannt sind, hatten sich gut auf das Thema Kinderrechte vorbereitet.

Plan nahm aber auch alle mit auf eine gedankliche Reise nach Nepal mit einem prall gefüllten Rucksack. Die Grundschüler*innen packten das Gepäckstück aus, dass gefüllt war mit einem Ausweis, einem Pausenbrot, einer Flasche Wasser, Schulheften, einem Ball, einem Erste-Hilfe-Kasten, Briefen und einer aktuellen Ausgabe der Ostfriesenzeitung.

Diese Gegenstände wurden ausgewählt, um auf das Thema Kinderrechte überzuleiten. Zu diesen Rechten gehören zum Beispiel das Recht auf Information, auf Identität, auf Freizeit und das Recht auf Bildung. Rechte, die in vielen Ländern einfach nicht wahrgenommen werden können oder keine Beachtung finden.

Bei spannenden Erzählungen über Nepal, präsentiert mit dem Kamishibai, einem Erzähltheater, kamen unter anderem die markante Nepalflagge, Rupien, Hindugötter, Gebetsschals und farbenfrohe Marionetten vor. Viele der Originalgegenstände befanden sich in der Nepalkiste. Die Nepalreise des Plan-Mitarbeiters endete in einer nepalesischen Dorfschule. Hier konnten die Kinder landestypische Schulbücher ansehen und lernten die nepalesische Schrift kennen.

Am Ende hielt jede*r Viertklässler*in seinen eigenen Namen auf Nepali in den Händen und verabschiedete sich mit dem Wort „Namaste“.

Text von der Grundschule am Ottermeer und der AG Wilhelmshaven
Bild von der Grundschule am Ottermeer

Zeitungsartikel vom 6.12. mit freundliche Genehmigung der Ostfriesenzeitung Wiemoor

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar