Fundstück: Mein erstes Jahr bei der Plan-Aktionsgruppe Wolfsburg/Gifhorn

Teilnahme am Frauenlauf

2016 – Mein erstes Jahr bei der Plan-Aktionsgruppe Wolfsburg-Gifhorn:

Im Februar wurde ich von der Plan-Aktionsgruppe Wolfsburg zu einem Patentreffen eingeladen. Eine gelungene Veranstaltung mit vielen interessanten Informationen zu der Arbeit von Plan. Ich war so angetan, dass ich mich sofort entschlossen habe, am nächsten Treffen der Gruppe teilzunehmen. Seitdem bin ich aktiv dabei, und es macht große Freude, sich mit diesem kleinen Team – das inzwischen sieben Köpfe zählt – im Sinne von Plan für die Rechte von benachteiligten Kindern und ihren Familien stark zu machen.

Wir haben 2016 einiges auf die Beine gestellt, um Plan und die Projekte eines der ältesten internationalen Kinderhilfswerke weiter bekannt zu machen und zu unterstützen:
Nach der Teilnahme am Wolfsburger Frauenlauf zugunsten des hiesigen Frauenhauses im April, bei dem wir mithilfe unserer Kolleginnen von der Celler Aktionsgruppe und gekleidet in pinkfarbenen, gebrandeten Shirts auf die Plan-Kampagne „Because I am a Girl“ aufmerksam machen konnten, stand im Juni das Sommerfest der Kindertagesstätte Pusteblume in Reislingen an. An unserem kombinierten Aktions-/Informationsstand haben die Kinder die Gelegenheit genutzt, das Tragen von Lasten auf dem Kopf zu üben, wie es in vielen Programmländern üblich ist. Parallel haben sich die Eltern über das Patenschaftsmodell und das Konzept kindorientierter Gemeindeentwicklung informiert.

Eines der Highlights des Jahres war die Möglichkeit, uns im September erstmals auf dem Benefizturnier des Wolfsburger Golfclubs zu präsentieren. Die Turnierteilnehmer*innen waren nicht nur sehr an der Arbeit von Plan interessiert sondern auch äußerst spendabel. Unserer Aktionsgruppe wurde zudem vom Vereinspräsidenten ein Scheck in Höhe von 500 Euro überreicht. Alle Spenden kommen der Kampagne „Sauberes Wasser für Schulen und Gemeinden in Ghana“ zugute. Wir hoffen auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr.

„Sauberes Wasser für Ghana“ war zwei Wochen später auch Themenschwerpunkt unseres Informationsstands auf der Veranstaltung des Geschäftsbereichs Jugend, Jugendförderung der Stadt Wolfsburg zum Weltkindertag – passend zum Motto der 13. Veranstaltung der Stadt: „Kindern ein Zuhause geben“. Um immer wieder für die Rechte die Kinder zu sensibilisieren, hat die noch junge Aktionsgruppe Wolfsburg-Gifhorn bereits zum dritten Mal teilgenommen.

Letzter Höhepunkt in diesem Jahr war dann anlässlich des Welt-Mädchentags am 11. Oktober die Pinkifizierung prominenter Gebäude in ganz Deutschland. Damit macht Plan International insbesondere auf die Rechte von Mädchen aufmerksam. Das Projekt ist Teil der Kampagne „Because I am a Girl“, die sich dafür einsetzt, dass Mädchen gleiche Bildungschancen haben und ihr Leben selbstbestimmt meistern können. In Wolfsburg erstrahlten nicht nur das Rathaus sondern auch das Phaeno und in Gifhorn erstmals auch die Hochzeitsmühle in Pink.

Mein Fazit: Es macht Spaß, Teil dieser Aktionsgruppe zu sein und gemeinsam mit ihr Plan bei der Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Ich bin schon richtig gespannt auf unsere Aktivitäten im nächsten Jahr.

Für weitere Einblicke in unsere Aktionsgruppe besuchen Sie gerne unsere aktuelle Homepage: wolfsburg.plan-aktionsgruppen.de

Andrea Kolbe – eins von bundesweit 1.200 AG-Mitgliedern

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar