Brühler empfangen große Talente für Benefizkonzert

von jgoerlach

Die Aktionsgruppe freut sich sehr, Judith Stapf wieder in Brühl präsentieren so können. Sie spielt am 16. September bereits das dritte Mal ein Benefizkonzert für das Kinderhilfswerk Plan. Begleitet wird sie diesmal von Mark Kantorovic. Ab dem 01. August sind Karten in der Buchhandlung Brockmann (vor Ort, via E-Mail: info [at] brockmann-buecher [dot] de; im Internet: www.brockmann-buecher.de) oder bei Manfred Rudolf von der AG Rhein-Erft erhältlich. Karten kosten im VVK 12 Euro. Das Konzert findet im Max Ernst Museum Brühl statt. Vorab schon einmal nähere Informationen zu der Musikerin und dem Musiker:

Judith Stapf, Violine, geb. am 31.05.1997, begann im Alter von drei Jahren mit dem Geigenspiel bei Karina Stieren. Schon früh folgten erste Konzerte im In- und Ausland, u.a. in der Alten Oper, Frankfurt, in der Kölner Philharmonie, bei Festivals in ganz Europa und den USA. Schon mit elf Jahren studierte sie am Pre-College Cologne der Hochschule für Musik und Tanz, Köln bei Prof. Ute Hasenauer. Zum Wintersemester 2013/14 nahm sie hier ihr Vollstudium auf und studiert seit dem Wintersemester 2016/17 zusätzlich in Berlin an der neu gegründeten Barenboim-Said-Akademie bei Prof. Mihaela Martin im Studiengang Artist Diploma. Meisterkurse bei Saschko Gawriloff, Nora Chastain, Pinchas Zukerman (Ottawa/Kanada), Aaron Rosand (New York/USA) und Boris Kuschnir (Blonay/Schweiz) ergänzen und bereichern ihre künstlerische Ausbildung.

Neben Ersten Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ Violine solo 2010 und 2013, gewann sie den 5. Preis beim VII. International Rotary Children Music Competition in Moskau und einen Premier Prix beim 20e Concours International Flame in Paris. Erste Preise folgten beim Internationalen Max-Bruch-Wettbewerb, Köln und beim Mary-Smart Competition des Summit Music Festivals, New York. Sie ist Stipendiatin zahlreicher bedeutender Stiftungen und wurde 2015 in die „Studienstiftung des Deutschen Volkes“ aufgenommen. Das Land NRW verlieh ihr den „Nachwuchsförderpreis 2015 in der Sparte Musik“.

Im Frühjahr 2014 wurde sie vom WDR zur deutschen Vertreterin beim Eurovisionswettbewerb „Young Musicians“ nominiert, wo sie im Mai Schostakowitschs Burleske aus op. 77 mit dem WDR-Sinfonieorchester in der ARD live aufführte. Judith Stapf spielt regelmäßig Rezitalprogramme und Kammermusikkonzerte, u.a. im Rahmen des Beethovenfestes, Bonn und des Rheingau Musik Festivals mit namhaften Partnern wie Judith Serkin, Denes Varjon und Claudio Borhórquez. 2016 ist sie zu Gast in der Konzertreihe „Junge Elite“ bei den Festspielen Mecklenburg- Vorpommern. Als Solistin führt sie die großen Werken des Violinrepertoires auf, u.a. mit der Polnischen Kammerphilharmonie unter Wojciech Raiski, den Dortmunder Philharmonikern unter Philipp Armbruster, dem Beethoven Orchester Bonn unter Christopher Sprenger und zuletzt mit dem WDR-Sinfonieorchester und den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von David Marlow. Judith Stapf spielt eine Cremoneser Violine von Andrea Guarneri (1663).

Weitere Einzelheiten siehe: www.judithstapf.de

Begleitet wird Judith Stapf von Mark Kantorovic, geboren in Kaunas/Litauen, studierte von 2005-2012 als Jungstudent bei Prof. Arbo Valdma an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Seit 2012 studiert er an der Folkwang Universität der Künste in Essen und erhält Klavierunterricht in der Klasse von Prof. Till Engel und Kai Schumacher. Er ist bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, u. a. beim Internationalen Klavierwettbewerb „Musica della Val Tidone“ in Pianello/Italien, wo er den „Grand Prix“ gewann. Zuletzt, im Juli 2016, ist Mark Kantorovic mit drei Klavier-Recitals nach China eingeladen worden. 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar