Farbenfrohe Kinderkunst aus aller Welt in Wilhelmshaven

„Kinderwelten“ im Familienzentrum WEST

Bürgermeister Uwe Reese (Bildmitte - mit nepalesischen Begrüßungsschal) eröffnet mit Kindern der Grundschule "Am Wiesenhof" die Ausstellung

Bürgermeister Uwe Reese (Bildmitte – mit nepalesischen Begrüßungsschal) eröffnet mit Kindern der Grundschule „Am Wiesenhof“ die Ausstellung

Weltweit malen Mädchen und Jungen gern. Ihre individuellen Eindrücke wecken die Neugier beim Publikum. So bereicherten auch die Schüler und Schülerinnen von der Grundschule „Am Wiesenhof“ die Plan-Wanderausstellung „Kinderwelten“ mit vielen Bildern aus ihrer eigenen Kinderwelt. Gleich drei Schulklassen nahmen im Laufe des Vormittags an der Eröffnungsveranstaltung teil.

„Die Welt scheint im Moment aus den Fugen geraten zu sein und davon sind Kinder besonders betroffen“, sagte der Bürgermeister der Stadt Wilhelmshaven, Uwe Reese. Es ist wichtig, immer wieder auf die Kinderrechte hinzuweisen. Und dafür steht auch die Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland.

Auf die Frage, was den Kindern wichtig sei, antworteten viele: Mama und Papa, Gesundheit, die Familie und gute Arbeit für die Eltern. Vieles ist für Kinder aus anderen Ländern genauso wichtig wie für die Kinder hier. Dies haben die jungen Besucher sehr schnell auch festgestellt.

Alle waren sich einig: Es ist wichtig den Kindern eine Stimme zu geben. Diese Forderung ist übrigens auch das Motto des diesjährigen Weltkindertages am 20. September.

Im Rahmen der Ausstellung „Kinderwelten“ fanden im Familienzentrum West Begleitveranstaltungen für Kinder statt. Angeboten wurden u.a. Papp-Puppen basteln und das Anfertigen von afrikanischen Rundhäusern.

Text und Bild von der AG Wilhelmshaven/Friesland

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar