Ein heisses Wochenende voller Aktionen in Braunschweig

von katrinplan

Zum zweiten Mal beteiligten wir, die Aktionsgruppe Braunschweig-Salzgitter, uns am von der SPD organisierten Kulturflohmarkt am 17. Juni in der Herzogin-Elisabeth-Straße in Braunschweig. Das Wetter war hervorragend: warm und sonnig, noch nicht zu heiß und nicht zu kalt. Ein schöner Standplatz im Schatten machte die äußeren Rahmenbedingungen perfekt. Um erneut das Projekt „Wasser für Schulen und Gemeinden in Ghana“ zu unterstützen, fiel es uns nicht schwer, zahlreiche Gegenstände für den Flohmarkt bereitzustellen und zu verkaufen. Knapp 200 Euro kamen auf diesem Wege zusammen. Außerdem trafen wir auf ein interessiertes und neugieriges Flohmarktpublikum, das sich gerne über die Verwendung der Einnahmen informierte und dafür den Betrag oft bereitwillig aufrundete. Dank unserer neuen AG-Mitglieder kamen auch gleich wieder ganz neue Kontakte zustande; im östlichen Ringgebiet kennt einfacher jeder jeden.


Nur einen Tag später ging es weiter. Der letzte Sonntag vor Beginn der Sommerferien gehört in Braunschweig traditionell den Kindern und Jugendlichen. Am 18. Juni 2017 verwandelten sich wieder Plätze und Fußgängerzonen in Braunschweig mit rund 80 Angeboten in einen einzigen großen Spielplatz. Die Braunschweiger Spielmeile lud Kinder und Jugendliche ein, alte und neue Spiele auszuprobieren, sich aktiv in Trend- und Erlebnissportarten zu versuchen, erste Bühnenerfahrungen zu sammeln oder ganz einfach gemeinsam mit Freundinnen und Freunden gut gelaunt einen wunderschönen Tag in der Innenstadt zu genießen. Auch wir waren wieder mit von der Partie und ließen die Kinder an unserem Glücksrad drehen. So können sich nun einerseits Menschen in Ghana über eine Spende von 293 Euro für das Projekt „Wasser für Schulen und Gemeinden in Ghana“ freuen sowie Braunschweiger Kinder über Spielzeug und Nützliches, das sie sich mit leuchtenden Augen erdreht haben. Und unsere Keller sind mal wieder ein bisschen leerer geworden. Ein Gewinn für alle Beteiligten; es lohnt sich also, manchmal am Rad zu drehen.


Text und Fotos: Katrin Landsmann

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar