Tag der Niedersachsen vom 01. bis 03. September in Wolfsburg

Plan International Deutschland e. V. war dabei!

325.000 Gäste besuchten das dreitägige, kulturelle Landesfest „Tag der Niedersachsen“, das dieses Jahr in Wolfsburg stattfand. Auch Plan International Deutschland e.V. gehörte zu den Ausstellern und wurde an einem Informations- und Aktionsstand repräsentiert durch die AGs aus Braunschweig/Salzgitter, Celle, Hannover, Hildesheim und Wolfsburg/Gifhorn, sowie einer Vertreterin von Plan Action. Die AG Wolfsburg/Gifhorn fungierte als Ansprechpartner für die Organisatoren der Veranstaltung bei Stadt und Land und übernahm damit federführend auch die Abstimmung zwischen den durchführenden AG’s. Für die Wolfsburg-Gifhorner begannen damit die Vorbereitungen bereits im Februar mit der Anmeldung und Bestellung von Zelt und Zeltausrüstung. Ende März wurden in einer großen Sitzung allen teilnehmenden Gruppierungen Details erläutert und in einer anschließenden Begehung die Standplätze besichtigt. Im Mai folgte ein Abstimmungsgespräch im AG- Rahmen und im Juli/August die Akkreditierung aller Teilnehmer*innen und die Bestellung von Parkkarten. Daneben mussten auch die vorbereitenden Arbeiten für die eigentliche Arbeit am Stand bewältigt werden. Bis unmittelbar vor der Veranstaltung war immer noch irgendetwas zu organisieren. Aber, am 01. September 2017 um 16 Uhr war es soweit: Öffnung für das Publikum!

Drei turbulente Festtage lagen vor uns, die allen Planis viel Spaß bereiten sollten. Heute lässt sich im Rückblick feststellen, dass sich der hohe Arbeitsaufwand gelohnt hat. Die Aktionen für die Kinder: Die Braunschweiger AG war mit ihrer Murmelmal-Aktion am Stand. Nicht nur die kleinen auch die jugendlichen Besucher*innen hatten Spaß daran. Außerdem hatten die Wolfsburger Planis den Wasserparcour aufgebaut, um auf das AG Projekt „Wasser für Schulen und Gemeinden in Ghana“ aufmerksam zu machen. Gisbert und Kathrin konnten interessierten Besucher*innen hautnah von ihren Erlebnissen während der Ghana Projektreise berichten. Die AG Mitglieder aus Hannover, Hildesheim und Celle sorgten dafür, dass unser Glücksrad fleißig gedreht wurde. Svea von PlanAction kümmerte sich um die kleinen Besucher*innen beim Glücksrad. Teilweise bildeten sich Schlangen von Kindern, die an den Aktionen teilhaben wollten. Die Begleitpersonen ließen sich die Wartezeit mit informativen Gesprächen über Organisation und Arbeit von Plan, über das Patenschaftsmodell und Kampagnen/Initiativen verkürzen. Eine wahre Attraktion für das erwachsene Publikum waren die Vorführung von Kurzfilmen über Patenkinder in 42 Ländern dieser Welt, die in Endlosschleife die gesamte Veranstaltung über gezeigt wurden. Bewährt haben sich ein weiteres Mal die „Informationstüten“. Statt Einzelunterlagen im direkten Gespräch anzupreisen, war es auch diesmal wesentlich einfacher Tüten, deren Inhalt aus einer Mischung von Basisinformationen und Berichten zu aktuellen Kampagnen bestand, an das Publikum zu verteilen. Insgesamt wurden ca. 600 dieser Tüten an Erwachsene und 800 Luftballons an Kinder und Jugendliche verteilt. Es berichteten zu unserer Freude Menschen über ihr bereits bestehende Verbindung zu Plan, sei es durch Spenden oder Patenschaften. Viele, viele Fragen zu Plan galt es in Gesprächen zu beantworten Bekundungen, dass man sich bei Plan engagieren wolle, waren nicht selten. Sogar Verteter*innen zweier Wolfsburger Schulen zeigten großes Interesse, im Rahmen des Unterrichts eine Kooperation mit Plan ins Leben zu rufen. Zwei weitere Personen bekundeten Interesse an der AG Mitarbeit.

Wir sind gespannt, wie sich das entwickelt und werden zu gegebener Zeit hier berichten. Alle beteiligten Planis waren sich einig, dass die AG-übergreifende Zusammenarbeit sehr gut funktioniert hat und sich der große Aufwand mehr als gelohnt hat. Und, bei Erfolg macht es obendrein Spaß! So fiel der Beschluss auch für das nächste Jahr die Teilnahme an einem Großereignis AG-übergreifend zu planen nicht schwer. Es soll die 3-tägige Veranstaltung „Luftsprünge“ in Wolfsburg werden, die in 2018 in die Feierlichkeiten zum 80-jährigen Geburtstag der Stadt Wolfsburg eingebettet wird. Es werden mehr als 10.000 Besucher*innen erwartet. Wieder eine Menge Arbeit für die beteiligten AG’s, aber eine lohnenswerte!

 

 

Text und Bilder von Gisbert Tigges und Sylke Freiberg

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar