Starke Botschaft zum Welt-Mädchentag

Schüler*innen des Mariengymnasiums Jever überreichten stellvertretend für 26 Schulklassen den Spendenbeitrag

835,50 Euro für den Mädchenfonds

„Ins Kino für die Mädchenrechte“ – Dies war eine der Schlagzeilen in der örtlichen Presse. Rechtzeitig vor dem Welt-Mädchentag setzten die Veranstalter der Jugendfilmtage Jever nochmals nachhaltige Impulse für die globale Bewegung „Because I am a Girl“.

Im Mariengymnasium in Jever wurde nun vom Filmservice-Centrum Jever offiziell eine Spende in Höhe von 835,50 Euro an die Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland überreicht. „Wir möchten einen Beitrag zur Beseitigung von Benachteiligung, Armut und Gewalt leisten“, so Kinobetreiber Hans-Joachim Döring und nun nochmals aktuell zum Welt-Mädchentag ein Zeichen setzen.

Über 500 Schülerinnen und Schüler sahen den Film „Girl Rising“ und haben den Inhalt teilweise im Unterricht nachbereitet. Der Film hat gezeigt: Mädchen sind stark, wenn sie ihre Rechte wahrnehmen können. Dazu gehören: das Recht auf Bildung, auf körperliche Unversehrtheit und auf menschenwürdige Arbeit. Alle Mädchen sollen gesund aufwachsen, die gleichen Chancen erhalten wie Jungen und ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Die Plan-Aktionsgruppe Wilhelmshaven bedankt sich nochmals für die großzügige Spende und für die tolle Berichterstattung durch die örtliche Presse.

Text von der Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland, Bildrechte: Nordwestzeitung

 

 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar