Unda Maris Quartett

An einem sonnigen Nachmittag begrüßten wir das Unda Maris Quartett im Kapitelsaal des Brühler Rathauses. Auch hier bot der Veranstaltungsraum ein wunderbares Ambiente. Alle Musiker*innen des Quartett’s sind Mitglieder des WDR Orchester’s und sie spielten professionelles Programm in konzentrierte und ausgelassenen Stimmung. Alle Stücke wurden von Andreas Müller (Cellist) eingeführt.

Hier ein besonderer Ausschnitt aus dem Einführungstext von Andreas Müller:

„Bis vor kurzem wurden ohnehin die weiblichen Komponisten gesellschaftlich an den Rand gedrängt und deutlich weniger beachtet als die männlichen Vertreter ihres Fachs. So gilt es – passend gerade auch zu den Bestrebungen von Plan International, Mädchen und Frauen mehr Chancen zu ermöglichen – deren zu Unrecht vergessene Werke wieder in das heutige Musikleben zurückzuholen. Tailleferres Streichquartett ist in den jungen Jahren der Komponistin entstanden, lässt aber schon deutlich die Bestrebungen der ‚Groupe des Six‘ erkennen, sich von der Romantik und dem französischen Impressionismus abzuwenden und sich mehr an der damals aktuellen Jazz- und Variété-Musik auszurichten, indem sie auch Elemente aus der Unterhaltungsmusik einbaut.“

Der Saal war mehr als voll und wir mußten kurz vor dem Konzert Stühle nachstellen. Dies kam natürlich unseren Einnahmen zugute. Dass Unda Maris Quartett erspielte eine Spendeneinnahme von 1300 Euro. Besser geht es nicht. Das Projekt wird für den Mädchen-Fonds von Plan überwiesen.

Wie in allen Konzerten ist der unmittelbare Kontakt zu den Musiker*innen nach dem Konzert besonders schön. Wiederum gab es sehr schöne Rückmeldungen an Musiker*innen und Veranstalter.

Und, wenn sich alle so begeistert freuen, wird selbstverständlich ein weiteres Konzert für 2018 geplant.

Text und Fotos von Manfred Rudolf

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar