Aller Anfang ist schwer? Nicht für die AG Schweinfurt!

von jgoerlach

Die Gründung der AG Schweinfurt war Mitte September. Bianca lud Pat*innen ein, die zuvor bei einem Pat*innentreffen anwesend waren, sich an der AG-Gründung zu beteiligen. Diesem Aufruf sind dann sechs Damen gefolgt. Wir zählen nun acht Aktive in der AG: Susanne, Andrea, Carolin, Elke, Claudia, Inge, Stefanie und Bianca. Das erste Treffen war gleich sehr konstruktiv, dass wir beschlossen schon drei Wochen später einen Stand beim Verkaufsoffenen Sonntag in Schweinfurt zu machen. Im Vorfeld berichtete die Mainpost schon über die AG-Gründung und den kommenden Welt-Mädchentag

Am 8. Oktober war es soweit, wir bauten voller Elan die Tombola auf und schmückten unser Zelt schon gleich mit Luftballons und dem Plakat über die Arbeit von Plan. Die Tombola-Preise haben Susanne und Bianca bereits in den Monaten zuvor gesammelt. so dass es gleich losgehen konnte. Bei uns gewann jedes zweite Los und auch Nieten bekamen kleine Aufmerksamkeiten, damit keiner ohne etwas nach Hause gehen musste. Es gab tolle Rucksäcke, hochwertige Gutscheine, Bücher, Spielsachen z.B. von Playmobil, usw. Der eine Hauptpreis, ein Holzschlitten, brachte viel Freude bei einer Familie, da hatte es genau die Richtigen getroffen. Das Wetter war uns nur dreieinhalb Stunden hold, dann fing der heftige Regen an, die Stadt war plötzlich leer gefegt und wir bauten auch ab. Trotzdem hatten wir viel Spaß zusammen, die gemeinschaftliche „Arbeit“ klappte gut und wir hatten einen unglaublichen Erlös von 750 Euro! So kann es weitergehen, nur mit beständigem Wetter. An den Stand kamen auch Patinnen, denen Bianca Fragen beantworten und Sorgen nehmen konnte. Die erzielte Summe geht zum einen Teil an den Mädchen-Fonds und der andere Teil an das Projekt „Sauberes Wasser für Ghana“. Wir von der AG Schweinfurt freuen uns, dass wir jetzt und künftig einen Teil beitragen können, zur Verbesserung der Lebensbedingungen von benachteiligten Kindern dieser Welt.

Text und Fotos von Bianca E. 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar