laufen für die gute sache

Diesen Sommer heißt es in vielen deutschen Städten „Laufen für die gute Sache!“.  Denn seit 2017 ist Plan Charity Partner des Urban Trails, ein Event, das Sport mit Sightseeing und kulturellem Programm verbindet. In Bochum und  Potsdam gab es für die Läufer*innen, dank des fleißigen Einsatzes der Aktionsgruppen, ein ganz besonders Highlight.

Los ging’s schon im Juni in Bochum. Dort war die AG Dortmud zu Gast und hatte für alle Sportbegeisterten eine gar nicht so einfache Aufgabe parat. Zwei gefüllte Wasserkanister sollten möglichst schnell und sicher über die abgesteckte Strecke transportiert werden. Die Läuferinnen und Läufer nahmen die Herausforderung gerne an. Die Aktion zeigte, wie wertvoll der Zugang zu Wasser ist.

Fotos: AG Potsdam

Auch die AG Potsdam machte im Rahmen des Projektes „Sauberes Wasser für Ghana“ darauf aufmerksam, dass in vielen Ländern der Zugang zu sauberem Trinkwasser immer noch fehlt und vor allem Frauen und Mädchen oft weite Strecken mit den Wasserkanistern laufen müssen. Wie schon in Bochum konnten die Läufer*innen an der Plan Station nun selbst die Kanister in die Hand nehmen.

Das Interesse an der Aktion war groß! Viele Teilnehmer*innen versuchten sich an der Aufgabe und waren oft überrascht, wie anstrengend das Tragen der Kanister schon nach wenigen Metern wurde. Am Ende waren alle Beteiligten mit der Aktion zufrieden. „Der Urban Trail ist super gelaufen! Die Stimmung war sehr gut und entspannt.“, berichtet die AG Potsdam.

Und während die Aktion in Bochum und Potsdam schon erfolgreich über die Bühne gegangen ist, steht sie in Dortmund noch bevor. Am 19. August können die Läufer*innen dort an der Plan Aktion beim Urban Trail teilnehmen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne die AG Dortmund.

 

 

 

 

 

 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar