Welt-Mädchentag in Heilbronn

von hasauthoff

Das Rathaus in Heilbronn mal ganz in pink. Foto: AG Heilbronn

In Heilbronn gab es am diesjährigen Welt-Mädchentag eine Premiere. Zum ersten Mal wurde das historische Rathaus für diesen Anlass pinkifiziert. Und auch rund um die Aktion wurde einiges geboten.

Gemeinsam mit der Aktionsgruppe Heilbronn informierten die Leitstelle zur Gleichstellung der Frau sowie Vertreter des Arbeitskreises Mädchen, des Netzwerkes Arbeiterkind, des Kinderschutzbundes und des Jugendgemeinderats über ihre Arbeit und kamen. Vor der beeindruckenden Kulisse kamen die Mitarbeiter*innen mit vielen Passant*innen ins Gespräch und informierten über den Welt-Mädchentag. Zahlreiche Besucher*innen, darunter auch eine Gruppe von Austauschschüler aus Kenia, hatten die Möglichkeit, sich sowohl überregionale als auch über weltweite Aspekte in Bezug auf die Benachteiligung von Mädchen zu informieren. Unterstützt wurden die Ehrenamtlichen dabei von Oberbürgermeister Harry Mergel, der auf dem Marktplatz vorbeischaute.

Neben dem umfassenden Informationsangebot kam auch der Spaß nicht zu kurz. Die Kinder- und Jugendbibliothek nahm den Weltmädchentag zum Anlass, einen Medientisch mit Büchern von starken Mädchen zu präsentieren, die nicht den gängigen Klischees entsprechen. Und beim Stand des Pünktchen-Busses vom Kinderschutzbund konnten sich Mädchen Glückssträhnen flechten lassen und ein pinkes Getränk genießen. 

Viel los am Infostand. Foto: AG Heilbronn

Ein weiterer Höhepunkt  an diesem Tag war der Auftritt des „Magischen Zirkel“ in der Stadtgalerie Heilbronn. Die Künstler*innen begeisterten Jung und Alt mit ihren außergewöhnlichen Zauberstücken und das Publikum war begeistert. Vor allem Kinder machten vor und auf der Bühne mit. Die erzielten Spenden kommen dem Plan Mädchen-Fonds zugute.

Mit der Pinkifizierung ging dann ein erfolgreicher und schöner Tag, ganz im Sinne der Gelichberechtigung, zu Ende.

 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar