1. Welt-Mädchentag in Waldshut-Tiengen

von hasauthoff

Die AG Waldshut mit den Schüler*innen der 8. Klasse. Foto: Sarah Blaznik

Die AG Waldshut-Tiengen war in diesem Jahr zum ersten Mal beim Welt-Mädchetag dabei und hat einiges auf die Beine gestellt!

Hier der Bericht aus Baden-Württemberg:

Zusammen mit den Klassen 8a und 8b des Scheffel-Gymnasiums Bad Säckingen haben wir zwei interessante Doppelstunden zum Thema „Kinder- Früh- und Zwangsheirat“ erarbeitet. Durch Hintergrundinformationen, anschauliche Bilder und Kurzgeschichten haben wir den Schülerinnen und Schülern einen Eindruck in das Leben eines früh verheirateten Mädchens aufgezeigt. Gemeinsam haben wir  uns mit den Fragen beschäftigt, wie es zu solchen Zwangsehen kommen kann und welche Folgen dadurch für die jungen Mädchen entstehen. Anschließend suchten wir gemeinsam mit den Schüler*innen nach Lösungsvorschlägen, wie solche Zwangheiraten besser verhindert werden können.  Die Achtklässler*innen waren sehr interessiert an dem regen Austausch und gestalteten den Unterricht aktiv mit.

Danach konnten sich dann alle gemeinsam in der Pause stärken. Mit der Unterstützung der Schülerinnen und Schüler war ein Kuchenverkauf in der Pause organisiert worden und auch die anderen Kinder konnten am Welt-Mädchentag teilnehmen! Durch pinke Luftballons, Sticker, Plakate und Infomaterial zur „Because I’m a Girl – Kampagne“ haben wir auf unseren Stand aufmerksam gemacht und schlussendlich ein tolles Spendenergebnis über 130,00 Euro erreicht. Die Spende haben wir dem Mädchen-Fonds von Plan International zukommen lassen.

Noch mal ein herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler, allen Kuchenbäcker*innen und Helfer*innen.

 

Text: Sarah Blaznik

 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar