Begeisternde Selliner und eine pinkfarbene Lady

von agvr

Flashmob auf der Seebrücke Sellin zum Welt-Mädchentag 2018 @Offermannfilms

Schneller als erwartet ist ein Jahr vergangen und wieder ist Weltmädchentag!!! Es war für uns das dritte Mal, dass die Seebrücke Sellin uns ihre Türen öffnete und wir sie in Pink erstrahlen ließen. Und doch war es anders als in den Jahren zuvor. In diesem Jahr hatten sowohl die Kurverwaltung als auch das Management der Seebrücke mit großem Tatendrang die Vorbereitungen mitgestaltet. So entwickelte sich dieser Tag zu einer tollen gemeinsamen Aktion.

Die Seebrücke war bereits am Vorabend des 11.Oktober mit pinkfarbenem Licht geschmückt und leuchtete bis in die Nacht zum 12.10. weithin sichtbar. Noch in den späten Abendstunden des 11.Oktober sahen wir viele Menschen, die ihre Kameras zückten und fotografierten. Also, zu sehen waren wir auf jeden Fall!!!

Was die Sichtbarkeit anbelangte, war der Flashmob unter Regie der Kurverwaltung am Nachmittag der Höhepunkt der Veranstaltung. Zu Livemusik von Ron Beitz entstanden fantastische Luftaufnahmen mit vielen gut gelaunten Menschen, die ein Zeichen für die Gleichberechtigung von Mädchen dieser Welt setzten. Begeisterung löste danach die Seebrücke Sellin aus, die den Kindern Eis spendierte.

Der Welt-Mädchentag wurde auch in den Ort Sellin getragen – mehrere Geschäfte hatten Schaufenster und Aufsteller mit pinken Luftballons geschmückt und zeigten das Plan- und BIAAG-Logo.

Unser Infostand auf der Seebrücke war zeitweise dicht belagert, auch das Bastelangebot in der oberen Etage wurde gut angenommen.

Abends luden wir in den Balticsaal der Seebrücke zum preisgekrönten Film „Das Mädchen Wadjda“ ein. Es ist ein leiser Film, der berührt und auch Hoffnung gibt, den zahlreichen Zuschauern hat er gefallen.

Der gemeinsamen Pressemitteilung verdankten wir eine gute Medienresonanz in der Ostsee-Zeitung sowie im Rügen-TV. Unsere Sammlung für bessere Schulen in Malawi erbrachte 344,38 € – eine für uns phantastische Summe!

Für uns vier Frauen von der Plan-Aktionsgruppe Vorpommern-Rügen war es ein anstrengender Tag, doch das spürten wir erst danach. Es war begeisternd, so viele engagierte Mitstreiter*innen zu haben, anregende Gespräche zu führen und Fragen von interessierten Gästen beantworten zu dürfen, dass die Zeit wie im Flug verging. Übrigens schien es, als ob für einen Teil der Gäste die pinkfarbene Seebrücke eine Tradition geworden sei, denn es gab mehrere, die uns erzählten, dass sie uns bereits im vorigen Jahr in Sellin wahrgenommen hätten.

Wir danken ganz herzlich allen Mitgestalter*innen für diesen phantastischen Aktionstag, besonders den Mitarbeiter*innen der Seebrücke, Kurverwaltung und Kurklinik Sellin, Ron Beitz für Beleuchtung und Musik, dem Kameramann Nico Offermann, dem Filmclub Sassnitz und der Grafikerin Irina Stein für die tollen Flyer.

Aktionsgruppe Vorpommern-Rügen

 

Hier ein Artikel aus der Lokalpresse.

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar