Weltkindermaltag 2019 offenbart Zukunftsträume und Spendensumme

von wtebbe

Plan International, Kinderhilfswerk, Entwicklungshilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Mädchenförderung, Aktionsgruppe, Aktion, Engagement, Ehrenamt, Freiwillige, Weltkindermaltag, Staedtler, Bildung, Scheck

V.l.n.r.: Susanne Schmidt-Britting (Brand Managerin bei STAEDTLER), Maike Röttger (Geschäftsführerin von Plan International Deutschland) und Karl Heinz Schaub (Plan-Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland).

 

„Wir finden es toll, dass wir die Gesamtsumme, die dem Projekt zu Gute kommt, im Vergleich zum letzten Jahr nochmal toppen konnten“, sagt Susanne Schmidt-Britting, die das Projekt Weltkindermaltag leitet.

Der diesjährige Weltkindermaltag am 6. Mai 2019 stand unter dem Motto „Wenn ich groß bin…!“. Dank der zahlreichen, kreativen Einreichungen wurden 21.903 Bilder gesammelt. Der Kreativwarenhersteller STAEDTLER überreichte am 31. Juli 2019 den Scheck über 21.903 Euro an die Hilfsorganisation Plan International. Mit dem Geld sollen die Lernbedingungen in Kindergärten und Schulen in Ruanda verbessert werden.

Auch 2019 hieß es wieder: Malen für den guten Zweck. Der Nürnberger Kreativwarenhersteller STAEDTLER hatte Kinder weltweit dazu aufgerufen, Bilder von ihren Vorstellungen der Zukunft zu malen und einzuschicken, wie zum Beispiel ihrem Berufswunsch oder ihren Träumen. Ulrike Jährling, Journalistin und Moderatorin der Deutschlandfunk-Kindersendung „Kakadu“, unterstützte STAEDTLER in diesem Jahr als Expertin: „Ich finde es wichtig, dass wir die Traumwelt der Kinder offenhalten und sie ernst nehmen und stark machen, ihre Persönlichkeit respektieren und ihnen ihren Entfaltungsraum geben.“ Mit jedem Bild unterstützt STAEDTLER die Kinderhilfsorganisation Plan International mit 1 Euro. Dieses Jahr sind 21.903 € zusammengekommen.

 

Bessere Lernbedingungen für Kinder in Ruanda

Plan International setzt das Geld im Projekt „Ruanda: Gute Bildung für Kinder“ ein. Die Lernbedingungen von Kindergarten- und Schulkindern in den Regionen Bugesra und Nyaruguru sollen so nachhaltig verbessert werden. Jährling ist sich sicher, dass das Spendenziel viele Kinder zum Mitmachen motiviert hat: „Die Kinder von heute wissen, dass es vielen Kindern schlechter geht als ihnen. Sie wollen helfen, können es aber nicht. Deswegen ist der Weltkindermaltag so ein schöner Ansatz: ich kann ein Bild malen und kann mit diesem Bild einen Beitrag leisten.“

 

Traumberufe, ein gesunder Planet und privates Glück: das wünschen sich die kleinen Künstler

Am Weltkindermaltag beteiligten sich Kinder aus insgesamt neun Ländern: Deutschland, Iran, Katar, Dänemark, Malaysia, Vereinigte Arabische Emirate, Großbritannien, Frankreich und Belgien. Viele Kinder haben bei dem Motto „Wenn ich groß bin…!“ ihren Berufswunsch gemalt. Aber auch das Thema Umweltschutz hat bei den Einreichungen eine Rolle gespielt. Die Kinder wünschen sich einen sauberen, grünen Planeten für eine positive Zukunft.

Damit Kinder in Ruanda auch von einer glücklichen Zukunft träumen können, ermöglicht Plan International ihnen eine gute Ausbildung. „Es ist schön, zu sehen, dass sich auch in diesem Jahr so viele Kinder beteiligt und sich darüber Gedanken gemacht haben, wie sie ihre Zukunft und die der Welt sehen“, sagt Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung von Plan International Deutschland. „Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihres Lebens zu beteiligen ist auch das Prinzip, das Plan in all seinen Projekten weltweit verfolgt. Wir freuen uns sehr, dass wir uns gemeinsam mit unserem Partner STAEDTLER in diesem Sinne für Kinder engagieren.“ Auch STAEDTLER ist zufrieden. „Wir freuen uns, dass Kinder noch so eine ausgeprägte Fantasie haben. STAEDTLER fördert diese Kreativität seit Jahren mit Aktionen wie dem Weltkindermaltag und gibt Kindern weltweit die Möglichkeit, ihre Träume zu Papier zu bringen und nach außen zu tragen“, sagt Britta Olsen, Leitung Marke & Kommunikation bei STAEDTLER.

Mehr Informationen zum Weltkindermaltag und den Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.staedtler.de/weltkindermaltag.

 

Über STAEDTLER

STAEDTLER ist eines der ältesten Industrieunternehmen Deutschlands und zählt zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Schreib-, Mal-, Zeichen- und Kreativprodukten. Als internationales Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland und hoher Exportquote beschäftigt STAEDTLER weltweit 3.000 Mitarbeiter, davon mehr als 1.200 in Deutschland. Die Herkunft spielt bei dem Traditionsunternehmen eine große Rolle und so werden nahezu Zweidrittel der Produkte in Deutschland produziert. Damit ist STAEDTLER der größte Hersteller für holzgefasste Stifte, Folienstifte, Radierer, Feinminen und Modelliermassen in Europa und stolz auf seine lange Produktionstradition „Made in Germany“. www.staedtler.de

 

Plan International, Kinderhilfswerk, Entwicklungshilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Mädchenförderung, Aktionsgruppe, Aktion, Engagement, Ehrenamt, Freiwillige, Weltkindermaltag, Staedtler, Bildung

Plan International, Kinderhilfswerk, Entwicklungshilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Mädchenförderung, Aktionsgruppe, Aktion, Engagement, Ehrenamt, Freiwillige, Weltkindermaltag, Staedtler, Bildung

 

Viele Kinder malten ihre Traumberufe, wie hier zum Beispiel Astronaut.

 

In einigen Bildern geht es auch um den Wunsch nach einer sauberen und naturbelassenen Erde.

 

Dabei senden manche Kinder ganz klare Botschaften, wie sie diese Ziele und Träume erreichen wollen.

 

 

 

Kontakt: Britta Olsen

STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG; Moosäckerstraße 3; 90427 Nürnberg

 Tel: +49 911 9365-821; E-Mail: britta [dot] olsen [at] staedtler [dot] com

(Bilder und Text: STAEDTLER)

Pressemitteilung als PDF herunterladen / Download Press Release (english)

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar