Aktionstag im Jugendhaus Jever: Das eigene Bild als Kinderrecht

von wtebbe

Nicht alle Kinder wollen fotografiert werden! Darum ging es unter anderem bei einer Aktion zum Weltkindertag und den Kinderrechten im Jugendzentrum Jever.

Die Plan-Aktionsgruppe Wilhelmshaven/Friesland und die Kooperationspartner, das Jugendzentrum „JuZ Jever“ und das Jugendparlament Friesland hatten hierzu eingeladen. Anlass war nicht nur der Weltkindertag, sondern auch der Blick auf „30 Jahre Kinderrechte“.

„Kinder fotografieren und filmen“ und den Kinderschutz beachten. Ein Thema, das gemeinsam mit Mädchen und Jungen, Jugendlichen und Erwachsenen rege diskutiert wurde. Immer zuerst überlegen: Möchte ich so wirklich fotografiert werden? Ungezählte Fotos von Kindern kursieren im Internet, ohne dass die Kinder gefragt worden wären, ob sie damit einverstanden sind, ob sie überhaupt fotografiert werden möchten und dass ihre Bilder veröffentlicht werden. Nicht nur Eltern posten oft unüberlegt Bilder ihrer Kinder, viele Kinder und Jugendliche selbst machen heutzutage bei jeder Gelegenheit auch Bilder von sich und ihren Freunden und denken nur selten darüber nach, ob es immer eine gute Idee ist, jedes Bild der Weltöffentlichkeit via Instagram, Facebook und anderen Kanälen zu präsentieren.

Ziel der Aktion war, alle dafür zu sensibilisieren, wie man mit eigenen Fotos umgeht. Möchte ich wirklich, dass dieses Foto jeder auch in ein paar Jahren noch sehen kann?

Die „Guidelines für Foto- und Filmmaterial“ von Plan International und besonders die Beispielfotos, regten zum Nachdenken an und boten viel Diskussionsstoff. Alle waren sich einig: „Der Kinderschutz muss ausnahmslos im Vordergrund aller Aktivitäten stehen.“

Schön, dass auch Vertreter der Presse sich Zeit genommen haben, um die Thematik zu diskutieren.

Eine gelungene Veranstaltung rund um das Thema Kinderrechte, die im Jahr 2020 in dieser Form noch öfters wiederholt werden sollte: Sehr zur (Vor-) Freude alle Beteiligten!

(Text und Bilder: AG Wilhelmshaven/Friesland

(Artikel aus der Wilhelmshavener Zeitung)

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar