Projektwoche „Weltmädchentag“ in der Haupt- und Realschule Friedeburg

von wtebbe

Bereits am 27. Oktober, nach den Herbstferien, startete die jährliche Projektwoche „Weltmädchentag“ in der Haupt- und Realschule Friedeburg, gemeinsam mit der AG Wilhelmshaven/Friesland. Insgesamt 39 Mädchen arbeiteten fleißig, zusammen mit der Kunstlehrerin an diesem tollen Projekt:

Weltmädchentag Schule Friedeburg

 

Das bleibt haften! Ein besonderes Kunstprojekt zum Weltmädchentag

Nach dem Weltmädchentag ist vor dem Weltmädchentag. So ist das Motto der Haupt- und Realschule in Friedeburg. Zu diesem Ereignis haben die Mädchen des 9. Jahrgangs jeweils an einem Projekttag teilgenommen und sich über die Stellung und Rechte der Mädchen und Frauen in Deutschland und in der Welt informiert.

Unterstützt wird die engagierte Schule seit ein paar Jahren durch die Plan-AG Wilhelmshaven/Friesland. Neben Diskussionen und der Auseinandersetzung mit dem Thema „GIRLS GET EQUAL“ ist der kreative Teil immer ein besonderer Höhepunkt der Projektwoche.

So ist in diesem Jahr das sehenswerte und gemeinsam erstellte Kunstprojekt mit dem nicht übersehbaren Schriftzug „GIRLS GET EQUAL“ entstanden. Dieses und weitere „Bilder“, die sich symbolisch mit dem Thema auseinandersetzen, sind in der riesigen Fahrradhalle der Schule nun zu sehen.

„Es ist wichtig, dass für alle sichtbar wird: Wir Mädchen glauben an unser Potential. Frauen verändern die Welt!“, so die Projektgruppe. Die Kunstlehrerin, Frau Sekulic, hierzu: Ich habe mit den Schülerinnen Tape Art gemacht, also Bilder mit Klebeband. Das alles bleibt somit haften und unsere Aktion ist für die ganze Schule sichtbar und nachhaltig.

Weg von den geschaffenen Rollenbildern, wie sie so treffend in der Plan-Broschüre „JETZT GLEICH“ erwähnt werden. Sätze wie: Frauen sind die besseren Mütter, Frauen kennen sich nicht mit Technik aus, Frauen kümmern sich lieber um ihr Äußeres als um ihre Finanzen. Dies lassen wir so nicht gelten. Dafür müssen veraltete Rollenbilder durch zeitgemäße ersetzt werden.

Unsere vielen kleinen Bilder welche zusätzlich angebracht wurden, sind Übungen zur transformativen Auseinandersetzung mit dem Rollenverhalten, zum Beispiel: Stark ein wie ein Bär, schlau sein wie ein Fuchs, frei sein wie eine Taube, strahlend wie ein Diamant, schöne Lippen die als Symbol für Frauen stehen – also etwas abstrakt, aber zum Thema passend.

Karl Heinz Schaub von der Plan-AG: „Vorgesehen war auch die Einbindung meines Erlebnisberichtes von meiner Nepalreise mit PowerPoint-Impulsen. Thema: Mädchen und Frauen auf dem langen Weg zur Gleichberechtigung. Zurück in Nepal – dann ist vieles wieder anders! Leider musste ich die Teilnahme an der Projektwoche wegen Erkrankung kurzfristig absagen. Ich wurde aber immer mit aktuellen Nachrichten versorgt. Wir von Plan sind froh und stolz, dass wir so eine kreative und weltoffene Schule als Kooperationspartner haben.“

 

(Text: Haupt- und Realschule Friedeburg & AG Wilhelmshaven/Friesland; Fotos: Haupt- und Realschule Friedeburg)

Zur Projektwoche findet sich auch ein Beitrag, mit Bericht eines Schülers, auf der Homepage der Schule: https://www.schule-altes-amt-friedeburg.de/

Und hier weitere Infos zu Schul-Kooperationen der AG Wilhelmshaven/Friesland.

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar