Aktionsgruppen verbreiten vorweihnachtliche Stimmung

von wtebbe

Heike Staub von der AG Mönchengladbach organisiert die alljährliche Nikolaus-Sammelaktion bei Ihrem Arbeitgeber der DB Netz AG:

In weihnachtlichen Kostümen sammelten sie bei ihren Kolleg:innen Spenden für Plan International sowie den Beitrag für die Firmenpatenschaft. In diesem Jahr ist daraus eine mehrtägige Aktion geworden, da viele Kolleg:innen im Homeoffice sind. Die Chefetage unterstützt die Plan-AG beim Sammeln seit vielen Jahren und freut sich am Engagement der Mitarbeiter:innen. Im Foto oben v.l.n.r.: Ludger Staymann (Leiter Betrieb), Sabine Höschen, Heike Staub und Dirk Helfert (Leiter des Anlagen- und Instandhaltungsmanagement Netz Düsseldorf).

 

 

Kontakloser Nikolaus-Markt der AG Meerbusch:

Und neuerdings werden sogar Waren, kontaktlos in der Nachbarschaft angeboten (Angebot AG Meerbusch), hier eine erste Zwischenbilanz der Aktionsgruppe: Wir haben im erweiterten Nachbarschaftskreis ca. 60 Postwurfsendungen in die Briefkästen gesteckt, dann die Bestellungen telefonisch oder per Mail angenommen, Plan-Tüten gepackt und verteilt. 

Die Aktion ist aber noch nicht abgeschlossen, denn die Ware ist jetzt „weitergewandert“ zu unseren beiden Mitgliedern aus einem anderen Stadtteil, die ihrerseits die Bestellzettel in ihrem Nachbarschaft-und Freundeskreis verteilen. Hier geht der Nikolaus-Markt noch bis zum 13. Dezember weiter. 

Parallel zur Nikolaus-Aktion haben wir unseren unseren Online-Verkauf von hochwertiger Second-Hand-Mode bei „Kleiderkreisel“ weiter betrieben und haben dadurch insgesamt Spenden von über 350 € eingenommen, worüber wir uns sehr freuen. Insofern war das Jahr 2020 trotz aller Einschränkungen für unser Plan-Engagement ein erfolgreiches Jahr! 

UPDATE (15.12.): Unser virtueller Nikolausstand ist inzwischen abgeschlossen und hat ein durchaus erfreuliches Ergebnis gebracht: 582 €. Auch der Online-Modeverkauf bei Kleiderkreisel läuft gut, hier haben wir in den letzten Wochen 316 € eingenommen. In der Summe sendet die AG Meerbusch damit aufgerundet 900 €  in die Projekte von Plan International! 

(Weitere Infos zu alternativen Verkaufsformen finden Sie in unserer „Engagement trotz Corona – Ideenliste„.)

 

Auch bei der AG Wilhelmshaven/Friesland war der „Plan-Nikolaus“ unterwegs:

Natürlich mit Abstand zeigte sich der Plan-Nikolaus bei seiner Tour durch Wilhelmshaven und Friesland. So war er überall Willkommen! Halt machte er in vielen Schulen und Kindergärten. Im Rucksack befanden sich 50 farbenfrohe Bildkalender für das Jahr 2021. Alle Motive zeigen fröhliche Kinder aus vielen Projektländern von Plan International. Genauso wie bei uns in Deutschland freuen sich diese Kinder, dass sie in die Schule gehen zu können. Aber viele Kinder in den Projektgebieten sind noch immer von Schulschließungen betroffen.

„Irgendwie ist die Situation genauso wie bei uns. Aber sicher noch viel, viel schlimmer.“ So eine Lehrkraft bei der Überreichung des kleinen Nikolauspäckchens. Da konnte der Nikolaus nur zustimmen und auf den Inhalt der beigefügten Info-Tüte hinweisen, die beinhaltete neben der aktuellen Plan Post u. a. auch das druckfrische Infoblatt „Informationen zu Corona in unseren Programmgebieten“.

Gerne hatte der Nikolaus im Auftrag der AG Wilhelmshaven/Friesland als kleines Dankeschön die Päckchen in die 50 Kindergärten und Schulen gebracht. Sie alle haben sich das ganze Jahr stark gemacht für Kinderrechte und während der Corona-Zeit sogar voller Tatendrang an der Malaktion anlässlich des Weltkindermaltages beteiligt. Geben wir also auch im Jahr 2021 Kindern eine Chance!

 

Die AG Dresden übersendete schon am Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember einen persönlichen Weihnachtsgruß:

(Bilder und Text von der jeweiligen AG)

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar