Kreative Häkel-Figuren stellen sich zur Schau

von wtebbe

Kreative Häkel-Figuren der Plan-Aktionsgruppe Hamburg:

Vor einigen Monaten kommt Barbara zu unserem monatlichen Treffen im Plan-Haus und hat einen großen Korb dabei, aus dem bunte Figuren herausschauen. Und dann packt sie aus: eine Schar an lustigen, fantasievollen, bunten Figuren verteilt sie auf dem Tisch, allesamt kunstvoll und in hoher Qualität gehäkelt. Jede Figur ein Unikat. Erst Staunen, dann Begeisterung. Woher hast du die? Was machen wir damit?

Barbara lüftet das Geheimnis: Ihre Schwester Petra ist eine begnadete Meisterin der Häkelnadel. Petra hat jede Menge Einfälle und Wolle, dazu die nötige Zeit, und möchte uns und damit Plan mit ihren Werken unterstützen. Wir sind hin und weg, eine tolle Idee – mutet fast wie ein Start-up an. Die ersten Figuren werden gleich intern vermarktet. Drei Individualaufträge geben wir Barbara umgehend mit auf den Weg:

  • unser langjähriges, einsames Gruppenmaskottchen HeidyHexe bekommt mit Planita Zweisamkeit
  • zur Verabschiedung von Jürgen, der nach langjährigem Engagement leider ausscheiden muss, schafft Petra ein Glücksschwein mit vierfachem Glück: Schwein, Kleeblatt, Marienkäfer und Hufeisen in einem
  • und Hannes bekommt für seine Weltreise auf dem Segelschiff einen veritablen Kapitän mit an Bord, den wir „Käpt’n PlanBär“ taufen

Ja – und dann werden wir natürlich künftig bei allen (Stand-)Aktionen, bei denen es möglich und sinnvoll ist, unsere Vielfalt an Häkel-Figuren anbieten. Nur wird eingewendet: Welche Aktionen? Weit und breit keine zu sehen, Corona hat uns im Griff.

Doch wo Türen geschlossen sind, findet sich meistens auch eine zum Öffnen. In diesem Fall ist es Nassrin, die ihre Beziehungen spielen lässt, und uns die Tür zur Seniorenresidenz Forum Alstertal öffnet. Dort im Foyer dürfen wir unsere Figuren in einer Glasvitrine ausstellen und anbieten. Welch’ Erfolg! Nach kurzer Zeit haben wir € 595 eingenommen. Das ruft nach Wiederholung und so öffnet uns Enrique die Tür zum New Living Home, eine Seniorenresidenz mit integriertem Hotel. Auch hier eine Vitrine im Foyer. Bereits am ersten Tag sind drei Figuren verkauft.

So kann es weitergehen, bis dann irgendwann zusätzlich wieder Aktionen wie vor Corona möglich sind. Wer immer Vitamin B hat und uns hilft, Türen zu öffnen, ist herzlich willkommen! Und es müssen ja nicht nur Seniorenresidenzen sein – die Zielgruppe umfasst sicherlich nahezu alle Generationen. So hoffen wir als AG Hamburg, dass unser Start-up ein Erfolg wird zum Wohle der von uns unterstützten Plan-Projekte.

(Fotos und Text: AG Hamburg)

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar