Aktionsgruppen setzen ein Zeichen zum Weltfrauentag

von wtebbe

Foto: Plan International/ Quinn Neely

Plan-News vom 08.03.2021 – von Anne Rütten

 

 

 

 

 

 

Weltfrauentag: Gleichberechtigung in Zeiten von Covid-19 in Gefahr

Der Weltfrauentag am 8. März ruft alljährlich dazu auf, die Gleichstellung der Geschlechter aktiv voranzutreiben. Allerdings wirft die Corona-Pandemie die Welt in ihren Bemühungen um Jahrzehnte zurück. Die gute Nachricht: Geschlechtergerechtigkeit ist der Weltbevölkerung mehrheitlich so wichtig, dass sie ihre Regierungen auffordert, dafür mehr zu tun.

Auch mehr als 25 Jahre nach der wegweisenden Weltfrauenkonferenz der Vereinten Nationen, auf der mit der Pekinger Aktionsplattform Maßnahmen zur Gleichstellung der Frau auf allen Ebenen verabschiedet wurden, ist die Welt noch weit von diesem Ziel entfernt. Der Gender Gap Report 2020 des Weltwirtschaftsforums zeigt: Es wird noch rund 100 Jahre dauern, die berufliche, politische und wirtschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern weltweit zu erreichen.

In diesen Berechnungen war eine globale Krise wie die Corona-Pandemie allerdings nicht einkalkuliert, von der Expert:innen annehmen, dass sie die Welt in ihrem Bestreben nach Gleichberechtigung um Jahrzehnte zurückwerfen werde. 

Lesen Sie hier die Plan-News weiter…

 

Viele Aktionsgruppen haben den Aufruf zum diesjährigen Weltfrauentag in den sozialen Medien geteilt und Aufmerksamkeit auf die Rechte von Frauen in Zeiten der Pandemie gelenkt. Zum Beispiel die AG Bielefeld, oder auch einzelne Mitglieder waren aktiv: 

 

Doppelter FEIERTAG bei der AG Koblenz!
Vor genau einem Jahr haben wir unsere Plan-AG gegründet mit dem Wunsch, uns…

Gepostet von Plan-Aktionsgruppe Koblenz am Sonntag, 7. März 2021

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar