Plan-Patin des Monats Juni ist Marta aus Brühl

von msussner

Unsere Patin des Monats Juni ist die 18-jährige Marta. Bereits seit fünf Jahren engagiert sich die Schülerin auf ganz vielfältige Weise für Plan: Von Musik-, Theater- und Kunstprojekten, über Moderationen zum Welt-Mädchentag bis hin zu Schulinitiativen war alles dabei! Wir haben sie gefragt, wie es dazu kam, dass sie sich für Plan engagiert:

„Mir ist so viel Gutes in meinem Leben bisher passiert, davon möchte ich gerne etwas zurückzugeben und mich für andere einsetzen“, erzählt uns die Brühlerin. „Mein Nachbar Manfred Rudolf unterstützt mit der AG Rhein-Erft seit vielen Jahren Plan aktiv durch die Organisation von verschiedenen Projekten, Benefizkonzerten und durch seine Patenschaft. Er band mich in viele dieser Projekte früh mit ein. So lernte ich diese Organisation, ihre Ziele und ein paar Bereiche in denen sie aktiv ist, kennen und war schnell begeistert von der Arbeit, welche die Menschen dort leisten – und das unabhängig von den politischen oder religiösen Ansichten. Diese Menschen und besonders Manfred waren ein Vorbild für mich.“

Seit kurzem ist Marta Plan-Patin für ein kleines Mädchen in Uganda. „Wir hatten damals mit der Schulklasse auch eine Patenschaft. So konnten wir die Entwicklung des Kindes mitverfolgen. Das hat mich sehr berührt! Damals hatte ich keine Möglichkeit, selbst eine Patenschaft zu übernehmen, aber ich wusste, sobald ich alt genug wäre und die finanziellen Mittel dazu hätte, würde ich meinen Wunsch verwirklichen.“

Neben ihrer Plan-Patenschaft hat Marta sich schon auf vielzählige Weise  für Plan engagiert:

  • Mit Freund:innen und Nachbar:innen zwei Stücke geprobt und diese als „One-Day-Plan-Singers“ auf dem Agenda Markt (2018) in Brühl aufgeführt

 

Die One-Day-Plan-Singers. Foto: AG Rhein-Erft

  • Mit ihrer Schwester Aktionen zum Welt-Mädchentag unterstützt

 

Programm Welt Mädchen Tag 2018 in Brühl. Foto: AG Rhein-Erft

  • Im Rahmen der Kampagne „Because I am a girl“, für den Weltmädchentag eine „Because I am a girl“ -Bank bemalt und währenddessen musiziert.

 

  • Beim Benefizkonzert „Rising Stars“, bei dem Schüler:innen für einen guten Zweck musizieren, turnen, rezitieren und weitere Talente auf die Bühne bringen, hat sie Plan International vorgestellt und die Schülerschaft überzeugt, die Veranstaltung im Jahr 2019 zu Gunsten von Plan auszurichten. Bei diesem Konzert wurde Plan unter anderem in Form eines Videos und einem Vortrag vorgestellt und fand viel Zuspruch. Dank großzügige Spenden konnte eine Summe von 500 € eingenommen werden!

 

  • Für ein Projekt gegen Mädchen-Klischees wurde ein Video-Clip mit dem Titel „Weil ich ein Mädchen bin“ mit der Musikband „Die Rockgören“ und dem Jugendculturhaus „Cultra“ entworfen und auf dem Welt-Mädchen-Tag vorgestellt. Zu sehen auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=6Igy5VZ8tdk

 

Wir haben Marta gefragt, ob sie anderen Patenschaftsinteressierten noch etwas mitgeben möchte: „Ich bin überzeugt davon, dass es kaum etwas gibt, bei dem man mit so wenig, so viel Gutes bewirken kann!“

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar