Uganda – Kinder brauchen Bildung!

Uganda – Kinder brauchen Bildung!

130 Kinder in einem einzigen Klassenraum – das ist Alltag in den Projektschulen der Distrikte Nebbi und Madi Okolo in der Projektregion West Nile. Lediglich 12 Prozent der Mädchen und 26 Prozent der Jungen beenden die Grundschule nach den vorgeschriebenen sieben Jahren. Das Verhältnis von Lehrkräften zu Schüler:innen in den Projektschulen in Nebbi liegt bei 1:74 und in Madi Okolo bei 1:85 – dies ist weit über dem landesweiten Durchschnitt von 1:40. Nicht selten findet der Unterricht im Freien statt, da die wenigen Klassenzimmer erhebliche bauliche Mängel aufweisen. Zu den Heraus-forderungen im Schulwesen zählen neben überfüllten Klassenzimmern auch schlechte Ausstattung, fehlendes und veraltetes Lehrmaterial sowie nur unzureichend ausgebildete Lehrkräfte. In den meisten Schulen fehlen zudem Toiletten, die an die Bedürfnisse von Mädchen oder Kindern mit Behinderungen angepasst wären. Für Mädchen kommt erschwerend hinzu, dass sie aufgrund von Teenagerschwangerschaften oder Kinderheirat die Schule oft frühzeitig abbrechen müssen, was erhebliche Nachteile für ihre Gesundheit und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten mit sich bringt. Deswegen ist Plan International Deutschland mit diesem Projekt in der Region aktiv:

 

 

 

Für das AG-Projekt in Uganda können Sie auch einzelne Projektkomponenten im Rahmen von Sinnvoll Schenken bespenden: