„Think Pink“ auf der Großbaustelle – Pinke Baukräne für die Rechte von Mädchen

von admin
Pano

Fotos: DIRINGER&SCHEIDEL / Photogr. Axel Heiter

 

2011 haben die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum „International Day of the Girl Child“ erklärt. Das Kinderhilfswerk Plan setzt an diesem Tag leuchtende Zeichen für die Rechte von Mädchen. Deutschlandweit erstrahlen berühmte Bauwerke und Monumente in kräftigem Pink: der Berliner Funkturm, das Holstentor in Lübeck, das Münchner Karlstor und das Wahrzeichen Mannheims, der Wasserturm.

[Group 0]-_AX_0964__AX_0967-4 images

Fotos: DIRINGER&SCHEIDEL / Photogr. Axel Heiter

Die Idee der örtlichen Plan Aktionsgruppe, in diesem Jahr auch die Kranlandschaft der Großbaustelle in den Quadraten in die „Pinkifizierungsaktion“ einzubinden, fiel bei Achim Ihrig, Mitglied der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe DIRINGER & SCHEIDEL sowie bei Patrick Ackermann, Leiter der Session Pro Veranstaltungstechnik Walldorf sogleich auf fruchtbaren Boden. Auf der Fläche der Quadrate Q6 und Q7 errichtet DIRINGER & SCHEIDEL ein Stadtquartier, das 2016 exklusives Shopping mit Wohn- und Büroappartements sowie dem Radisson Blu Hotel verbindet. Die erste Beleuchtungsprobe mit Oberbauleiter Peter Wagner, Marketingleiterin Beate Baumann sowie dem Session-Team um Produktionsleiter Tobias Auriga ergab einen ersten Vorgeschmack auf ein einzigartiges Farbspektakel acht pink angestrahlter Baukräne.

Am Samstagmorgen rückte die Session-Mannschaft in Kletterausrüstung auf der Baustelle an, um mit Hilfe der Kranfahrer insgesamt 24 Strahler auf unterschiedlichen Kranebenen zu montieren. Am Wasserturm half die Plan Aktionsgruppe Mannheim beim Überkleben der Scheinwerfer mit pinkfarbener Folie, Mitarbeiter der MVV ermöglichten die Montage auf der Turmspitze in 60 Metern Höhe rund um die Nymphe Amphitrite; für die großen Seitenlampen stellte die Firma Künzler Gebäudereinigung einen Hubwagen zur Verfügung.

Fotos: DIRINGER&SCHEIDEL / Photogr. Axel Heiter

Fotos: DIRINGER&SCHEIDEL     / Photogr. Axel Heiter

Pünktlich bei Einbruch der Dunkelheit montierte Tobias Auriga vor laufender Kamera des Rhein-Neckar-Fernsehens auf der Großbaustelle den letzten Scheinwerfer und als kurz darauf die ersten Kransegmente in sattem Pink aufleuchteten wich die erwartungsvolle Spannung auf der Baustelle dem reinen Genusserlebnis. Der wolkenverhangene Himmel bildete einen starken Kontrast zur leuchtend pinken Kranlandschaft und verstärkte die eindrucksvolle Wirkung aus allen Perspektiven. Drei große Mädchentags-Banner an Kran 6 und die Berichterstattung in der örtlichen Presse sowie in den Nachrichtensendungen von SWR4 hatten sicher dazu beigetragen, dass diese außergewöhnliche Innenstadtbeleuchtung an diesem Abend zum beliebtesten Fotomotiv auf den Handys vorbeiflanierender Nachtschwärmer wurde.

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit dieser Aktion erneut ein starkes Zeichen gegen die Diskriminierung von Mädchen setzen.  Mein Dank gilt besonders den unterstützenden Unternehmen MVV und DIRINGER & SCHEIDEL sowie der Session GmbH aus Walldorf“. Diesen Worten der Schirmherrin der Mannheimer Weltmädchentagsaktion Dr. Ulrike Freundlieb, Bürgermeisterin für Bildung, Jugend und Gesundheit, möchte sich die Plan Aktionsgruppe Mannheim anschließen. Dank des außergewöhnlichen Engagements aller Beteiligten, die den enormen zeitlichen, technischen und finanziellen Aufwand nicht scheuten, wurde der diesjährige Weltmädchentag in Mannheim zu einem unvergesslichen und einzigartigen optischen Erlebnis.

Plan Aktionsgruppe Mannheim, im Oktober 2014

Interessant? Weitersagen:
1 Kommentar zu “„Think Pink“ auf der Großbaustelle – Pinke Baukräne für die Rechte von Mädchen”
Schreibe einen Kommentar