Benefiz-Gala im Live-Stream: Frauen-Power für Hebammen in Laos

von wtebbe

Jezabella-Trio mit virtuosem Jazz

 

Nachtrag vom 23.10.20: Spende über 3.000 € an Plan International!

Von so einem traumhaften Ergebnis unserer großen Benefiz-Gala haben wir vorher nicht zu träumen gewagt: Wir konnten die fantastische Summe von 3.000 € an das Projekt „Mobile Hebammen für Laos“ von Plan International spenden – das entspricht 55 Ausbildungsplätzen zur Hebamme! Wir von den Kultur-Events Rhein-Neckar möchten uns von ganzem Herzen bei all den tollen Menschen bedanken, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben: den großartigen Künstler:innen, den fleißigen Helfer:innen und selbstverständlich unserem grandiosen Publikum. Dank Ihnen können sich 55 Mädchen in Laos bald selbst ernähren und Müttern und Babys während Schwangerschaft und Geburt beistehen.

Es war uns ein Fest!

 

Am 10.10.2020 veranstaltete die AG Mannheim ihre Benefiz-Gala „Starke Frauen für starke Mädchen“ in der Kulturhalle Feudenheim in Mannheim ( Flyer (pdf), Facebook-Veranstaltung). Die Ticketanzahl und Hygiene-Maßnahmen wurden angepasst, außerdem fand ein Live-Stream statt: https://www.youtube.com/watch?v=a0vXlXnQDWQ

 

 

 

 

Die 99 Tickets für die Veranstaltung waren restlos ausverkauft und auf Youtube gab es bisher fast 300 Aufrufe. So konnten zahlreiche Spenden für das Projekt „Gesunder Start ins Leben Phase II“ gesammelt werden – vielen Dank!

 

Frauen-Power und Kultur für Hebammen in Laos

Es war ein einmaliges Klassentreffen der Kulturschaffenden der Rhein-Neckar-Region, wie es die altehrwürdige Kulturhalle im Mannheimer Stadtteil Feudenheim wohl selten zuvor erlebt hat: Stars und Sternchen der regionalen Kulturszenen gaben sich am Vorabend des Weltmädchentags die Ehre, um auf Einladung der Kultur-Events Rhein-Neckar eine festliche Benefiz-Gala zugunsten des Plan-Projekts „Mobile Hebammen für Laos“ auf die Beine zu stellen. Durch den kurzweiligen Abend führte die Musikkabarettistin Madeleine Sauveur, gemeinsam mit ihrer „Kapelle“ Clemens Maria Kitschen am Klavier. Schirmherrin der Veranstaltung, die unter dem treffenden Motto „Starke Frauen für starke Mädchen“ lief, war Zahra Deilami, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mannheim.

„Dieser Saal ist normalerweise für 500 Menschen zugelassen, und deshalb müssen Sie heute Abend auch für 500 Menschen reagieren“, stimmte Sauveur das Publikum gleich zu Beginn auf einen recht ungewöhnlichen Abend ein – schließlich waren aufgrund der weiterhin grassierenden Corona-Pandemie lediglich 99 Zuschauerinnen und Zuschauer zugelassen. Oder wie Sauveur es augenzwinkernd ausdrückte: „Es ist rappelvoll, aber sie haben richtig viel Platz um sich rum!“ Für diejenigen Kulturbegeisterten, die sich keine Eintrittskarte für das Event sichern konnten, stellten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Kultur-Events Rhein-Neckar einen ganz besonderen Service bereit: Über einen Livestream konnten sich Menschen die Gala in ihre eigenen vier Wände holen und den Abend aus der Ferne genießen.

Und was sie da auf der Bühne sehen und hören konnten, war tatsächlich ein buntes Potpourri von Musik und Literatur auf höchstem Niveau. Den Anfang machte das „Jazzabella Trio“ Gesa Marie Schulze, Mirna Ester Maché Rodriguez und Ricarda Hagemann mit mitreißenden Melodien an Saxophon und Posaune. Nora Noé, die bekannte Mannheimer Schriftstellerin, las aus ihrem autobiographischen Lokalroman „Mitten im Jungbusch“. Jelena Engelhardt verzauberte das Publikum mit sanften Klängen auf ihrer Harfe, während die Schauspielerin Elisabeth Auer einen Querschnitt aus dem Jugendroman „Not your Girl“ der Mannheimer Autorin Annette Mierswa las. Zum Abschluss gab es nochmal Musik vom Feinsten: Die „Grande Dame de la Chanson“ JOANA intonierte gemeinsam mit dem Saitenviruosen Adax Dörsam an der Gitarre einige ihrer besten Stücke, bevor Stefanie Krahnenfeld, Professorin für Gesang an der Musikhochschule Mannheim, das Publikum mit zwei wundervollen Arien begeisterte. Zum Abschluss des hochkarätigen Programms sang JOANA gemeinsam mit Madeleine Sauveur das Lied „Wir sind viele“, das sie so passend in „Wir sind viele wenn wir für Plan-Projekte steh’n“ umgedichtet hatte.

Sämtliche Einnahmen der Benefiz-Gala fließen in das Projekt „Mobile Hebammen für Laos“ des Kinderhilfswerks Plan International.

(Bilder und Text: AG Mannheim)

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar