AG Newsletter 75, Februar 2020

von wtebbe

Download „AG Newsletter 75, Februar 2020“ (pdf) 

 

Liebe Aktionsgruppen,

die kurze Winterpause zwischen der – dieses Mal überaus erfolg- und ereignisreichen – Adventssaison und dem Einstieg in die Aktionsplanung 2020 ist vorbei: Nach dem AG-Tag ist vor dem AG-Tag, Ausstellungen lohnen sich, und „Ran an die Stifte, fertig, los!“ heißt es auch in diesem Jahr wieder von April bis Juni!

 

Das war der AG-Tag 2019

Teilnehmende des AG-Tags 2019.

Im November trafen sich rund 100 ehrenamtliche Mitglieder von 27 Aktionsgruppen und des Jugendbeirats sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hamburger Plan-Büros im schönen Schloss Buchenau nahe Bad Hersfeld. Das spannende Programm begann für einige Teilnehmende bereits Freitagvormittag, mit einem Medienworkshop. Am Freitagabend dann eröffnete Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung, die Veranstaltung mit einer spannenden Zeitreise durch die Geschichte von Plan.

Der Samstag hielt viele neue Informationen und Einblicke in die Arbeit von Plan International bereit: So stellte Miriam Gauer (Plan International, Woking, Großbritannien) die Studie „Changing Lives – Eine Analyse der Patenschafts-Datensätze von Plan International“ vor.

Das ganze Wochenende wurde angeregt über Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements diskutiert, insbesondere rund um den Welt-Mädchentag, die Kampagne Girls get Equal (siehe Foto mit der AG Celle) und die Bedeutung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs). Dabei wurde deutlich, wie wichtig und eng miteinander verknüpft Nachhaltigkeit und Gleichberechtigung sind und unser Engagement in den kommenden Jahren zunehmend bestimmen werden.

Es blieb auch genug Zeit, um sich in den Pausen, bei der Messe, auf der sich einige Aktionsgruppen mit ihren Ständen präsentierten, und bei den abendlichen Runden im gemütlichen Schloss untereinander kennen zu lernen und auszutauschen. So fuhren am Sonntagnachmittag alle Teilnehmenden vollgepackt mit vielen Informationen, Materialien und neuen Denkanstößen nach Hause. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hamburger Büros haben viele neue Eindrücke und Hausaufgaben mit nach Hamburg genommen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und freuen uns auf viele gemeinsame Aktionen in 2020!

Einen ausführlicheren Bericht und die schönsten Bilder, die es auch als facebook-Fotoalbum gibt, finden Sie auch auf dem AG-Blog www.plan-aktionsgruppen.de (Beitrag vom 22.11.2019). Sie können eine umfassende Dokumentation einschließlich der vorgestellten Patenschaftsstudie und Informationen zu unserer nachhaltigen Projektarbeit ebenfalls auf dem AG-Blog bestellen bzw. herunterladen.

ACHTUNG: Der nächste AG-Tag findet vom 23. bis 25. April 2021 bei uns im Hamburger Büro statt!

 

Weltkindermaltag 2020

„Ran an die Stifte, fertig, los!“ – Am 6. Mai findet jedes Jahr der von unserem Kooperationspartner STAEDTLER ins Leben gerufene Weltkindermaltag statt. STAEDTLER ruft hierzu vom 1. April bis zum 30. Juni einen internationalen Malwettbewerb aus. In 2019 wurden 21.903 Bilder gesammelt, darunter nicht zuletzt durch Ihr Engagement 6.974 Einreichungen aus Deutschland, fast 3.000 mehr als im Vorjahr!

Bundesweit machten rund 25 AGs in Zusammenarbeit mit Kitas, Schulen, Familienzentren und anderen regionalen Kindereinrichtungen bei der Malaktion mit und STAEDTLER überreichte uns im Juli 2019 einen Scheck über 21.903 € zur Verbesserung von Lernbedingungen in Kindergärten und Schulen in Ruanda (siehe Foto der AG Singen-Hegau).

Viele Kinder hatten bei dem Motto „Wenn ich groß bin…!“ ihren Berufswunsch gemalt. Aber auch der Umweltschutz hat bei den Einreichungen eine Rolle gespielt. Die Kinder wünschen sich einen sauberen, grünen Planeten für eine positive Zukunft. In diesem Jahr lautet das Thema „Fremde Galaxien“ und STAEDTLER wird wieder für jedes eingereichte Bild mit einem Euro das Plan-Projekt „Gute Bildung für Kinder“ in Ruanda unterstützen.

Wir unterstützen Sie wieder gern bei Ihren Aktionen von April bis Juni mit Malbögen, Stiften und Deko-Material von STAEDTLER (erhältlich ab März), Infomaterial über das Plan-Projekt und weiteren Tipps und Infos zur Durchführung. Bitte schicken Sie uns die schönsten Fotos von Ihren Malaktionen und schreiben Sie uns gern eine kleine Geschichte dazu. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg und danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Den Wünschen einer zukünftigen Präsidentin aus Wilhelmshaven schließen wir uns gern an!

 

Neues Material

Es gibt neuerdings AG-Material zur verbesserten Spendensammlung für AG-Projekte, indem die einzelnen Projektkomponenten (Kostenelemente) grafisch aufgearbeitet wurden. Anders als bei „Sinnvoll Schenken“ sollen damit direkt am Info-Stand Spenden eingeworben werden können. Die Auslage der Komponente dient dabei nur der Veranschaulichung, was mit dieser Spende für das Projekt ermöglicht wird, denn für Spenderinnen und Spender ist oft schwer vorstellbar, was genau mit ihrer Spende passiert.

Manche Projektkomponenten, wie die „Stühle für Schulkinder in Ruanda“ für 10 €, können so direkt von Einzelpersonen bespendet werden. Andere können besser als gemeinschaftliches Spendenziel für die gesamte Aktion genutzt werden, am Besten in Verbindung mit dem Spendenbarometer: Suchen Sie sich dazu ein passendes Kostenelement heraus, tragen die Summe in das Spendenziel ein und kleben die Projektkomponente daneben. Die bereits gesammelten Spenden tragen Sie dann schrittweise auf dem Spendenbarometer ein (siehe Foto der AG Mönchengladbach). Dieses klar definierte und hübsch visualisierte Ziel hilft dabei die Spendenden aber auch die Spendensammelnden noch mehr zu begeistern!

Ausstellungen und Aktionssets: Für die AG Oldenburg war die rund um den Welt-Mädchentag vierwöchige Schau der Foto-Ausstellung „Mädchen gleichberechtigt – weltweit!“ ein voller Erfolg: Viel Aufmerksamkeit, tolles Rahmenprogramm, viele Besucher und viel Presse! In diesem Jahr, ebenfalls im Oktober, macht die AG Kassel mit der Ausstellung auf die Arbeit von Plan zur Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen in ihrer Region aufmerksam. Zu anderen Terminen steht die Ausstellung weiterhin zur Verfügung.

Unsere Aktionssets „Chancengleichheit“, „Wasserholen Afrika“, „Kinderarbeit Lateinamerika“, „Hochzeit Indien“ stehen ebenfalls für Ihre Aktionen zum Einsatz bereit. Transport und Leihfrist stimmen wir gern mit Ihnen ab. Die Aktionssets finden Sie auf dem AG-Blog in der Material-Liste unter „Weitere Ausstattung“.

Zuletzt nutzte die Aktionsgruppe Wilhelmshaven die Foto-Ausstellung „Perspektive Deutschland“ zusammen mit der Volkshochschule und vielen weiteren lokalen Partnern erfolgreich und sprach mit einem spannenden Rahmenprogramm viele Jugendliche und Erwachsene an. Geflüchtete Jugendliche einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft hatten in 2016 gemeinsam mit dem Jugendbeirat von Plan International an dem Fotoprojekt gearbeitet.

„Was ist für dich typisch deutsch?“ oder „Worüber hast du dich bei deiner Ankunft in Hamburg gewundert?“ Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Sammlung erster Eindrücke in Wort und Bild, spannende Begegnungen zwischen Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und ein Blick auf Deutschland aus unterschiedlichen Perspektiven. Aktionsgruppen können auch diese immer noch hochaktuelle Ausstellung weiterhin gern ausleihen.

Oder soll es mal eine Kunstausstellung sein?! Die Kieler Künstlerin und AG-Mitglied Bianca Leidner besuchte ihr Patenkind in Afrika und hielt ihre ganz persönlichen Eindrücke auf Leinwand fest (siehe Foto). Gern spricht sie Einzelheiten einer möglichen Ausstellung wie Umfang, Dauer, Eröffnung, Transport usw. direkt mit Ihnen ab. Wir unterstützen und begleiten Ihr gemeinsames Engagement dann gern mit.

Bei Interesse, lesen Sie den Blogbeitrag, besuchen Sie die Webseite von Bianca Leidner oder kontaktieren Sie sie unter Tel.: 0176/78158134 bzw. E-Mail: info [at] bias-bilder [dot] de.

 

 

AG-Projekte

Seit 2004 engagieren sich die AGs für Plans Projektarbeit in Uganda. Ernährung, Bildung, Gesundheit und vor allem der Kampf gegen HIV/Aids wurden von unseren Aktionsgruppen mit insgesamt rund 250.000 Euro unterstützt. Vielen Dank dafür! Im April läuft zwar das AG-Projekt „Mutter-Kind-Gesundheit stärken“ aus, jedoch werden wir die AGs zum Jahresende wieder um Unterstützung eines Bildungsprojektes in Uganda aufrufen. Aktuell stimmen sich die Kolleg*innen mit den Gemeinden vor Ort noch ab.

Im Februar 2007 konnten elf AG-Mitglieder selbst einen Eindruck von unserer Programmarbeit in Uganda gewinnen (siehe Foto).

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung für ein neues Projekt in Burkina Faso zur Verhinderung von Kinderheirat. Mehr als die Hälfte aller Mädchen werden dort vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet. Die frühe Heirat hat für die betroffenen Mädchen schwere gesundheitliche und soziale Folgen. So brechen sie nach der Hochzeit häufig die Schule ab und werden frühzeitig schwanger. Oft führt die Geburt zu Komplikationen, die das Leben des Kindes und der jungen Mutter gefährden.

Auch die beruflichen Möglichkeiten der früh verheirateten Mädchen sind gering. Zum einen weil ihnen die nötige Schulbildung fehlt, zum anderen weil traditionelle Rollenvorstellungen sie schon früh in die Rolle der Mutter drängen, die sich ausschließlich um ihre Familie und den Haushalt zu kümmern hat. So bleiben die jungen Frauen finanziell abhängig von ihrem Mann und haben kaum Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben.

Wir von Plan bauen Strukturen zum Schutz von Kinderrechten auf, klären über sexuelle Gesundheit und Familienplanung auf und ermöglichen jungen Frauen ein eigenes Einkommen, um so zur Abschaffung von Kinderheirat beizutragen.

Voraussichtliche Laufzeiten aller AG-Projekte:

Uganda Mutter + Kind, HIV/Aids 04/20
Ecuador Kinder früh fördern 08/20
Philippinen Kinderhandel 10/20
Guinea Beschneidung 09/21
Ghana Wasser + Hygiene 10/21
Peru Ernährung + Klima 11/21
Ruanda Gute Bildung 11/21
Nepal Sichere Schulen 08/22
Burkina Faso Kinderheirat 04/23

 

Plans SDG-Ausstellung

Am 1. März hat unsere neue Wanderausstellung „Mission 2030 – Globale Ziele erleben“ zu den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) Premiere. Das Museum am Schölerberg im niedersächsischen Osnabrück wird erste Station – für alle AGs in der Nähe eine tolle Gelegenheit für einen gemeinsamen Besuch!

Die Schau macht das Publikum (empfohlen ab 14 Jahren) an neun interaktiven Stationen mit den SDGs bekannt. Exemplarisch sind Zusammenhänge von gesellschaftlichen Defiziten und einer verfehlten Entwicklung, sozialen Herausforderungen, mangelnden Bildungsmöglichkeiten, einer Ungleichheit der Geschlechter oder einer schlechten Versorgung erlebbar. Besucherinnen und Besucher können in die Rolle von Delegierten schlüpfen, diskutieren, ausprobieren und bestimmen, welche Entwicklungen für ihr Land die besten sein könnten.

Alle Informationen über alle unsere Ausstellungen, so auch WeltSpielZeug und KinderWelten, finden Sie immer auf www.plan.de unter Aktuelles.

 

www.plan-aktionsgruppen.de

Zur Verbesserung der Erreichbarkeit wurden für alle Aktionsgruppen, die bisher noch keinen eigenen Webauftritt hatten, eine „Web-Visitenkarte“ eingerichtet. So wird es für Interessierten noch einfacher, die AG in ihrer Nähe ausfindig zu machen.

 

In eigener Sache

Ab sofort erreichen Sie uns unter folgenden Telefonnummern:

Helge Ludwig: 040 – 60 77 16 – 158

Monika Sußner: 040 – 60 77 16 – 401

Wiebke Tebbe: 040 – 60 77 16 – 148

 

Herzliche Grüße aus Hamburg!

Helge Ludwig, Monika Sußner und Wiebke Tebbe; AG-Koordination

 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar