Neues Aktionsset: Dosen werfen wie die Profis

von wtebbe

Die AGs Potsdam und Berlin laden zum Dosenwerfen ein.

Out now! Das neue Dosenwerf-Set als Aktionsset für Aktionsgruppen steht für Sie bereit unter: 

https://material.plan-aktionsgruppen.de/produkt-kategorie/weitere-ausstattung/aktionssets/ 

Das Dosenwerfen hat schon eine lange Tradition bei  Plan-Aktionsgruppen und selbst bei den Weltmeisterschaften kam es bereits zum Einsatz!  

Schon 2011, zum Weltkindertag, schepperten in Erfurt die Büchsen: Die AG-Mitglieder „stapelten Büchsen auf eine Bank, die die Kinder mit viel Spaß herunter schossen. Von Anfang an war das Interesse an unserem Angebot groß“. Seitdem ist das altbekannte Spiel immer weiter professionalisiert worden:  

Die AG Potsdam und die AG Berlin waren im Januar 2019 für Plan International bei der Handball WM der Männer mit einem Dosenwerf-Set präsent: „Die vielen, vorbei ziehenden BesucherInnen wurden durch das lautstarke Scheppern beim Dosen werfen und dem Anfeuern der Zuschauenden schnell auf den Plan-Stand aufmerksam.“ 

Die AGs Potsdam und Berlin bei der Handball WM der Männer.

Die AG Berlin war mit dem Dosenwerf-Set bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften im August 2019 im Olympiastadion: „das Dosenwerfen, gegen eine kleine Zuwendung in unseren Spenden-Dino, war der Renner! Erfolgreiches Werferinnen und Werfer wurden mit kleinen Plan-Accessoires geehrt und auch die eigens hergestellten Medaillen wurden von den Kindern mit großer Begeisterung entgegengenommen.“ 

Die AG Berlin vor dem Olympia-Stadion.

 

Ein Hit auf jedem Jahrmarkt ist das Dosenwerfen (Blog-Artikel, 2014):

Bei Jung und Alt stets beliebt, erregt man so schnell Interesse und die Aktionsgruppe kann die Zeit in der Warteschlange dazu nutzen über Plan International zu informieren. 

Insbesondere die Leichtigkeit der Herstellung macht Dosen werfen für Infostände äußerst interessant. So benötigt man lediglich einen Tisch, sechs große, oder zehn kleine Konservendosen pro Turm und ausreichend Wurfbälle.

 Die Dosen selber sollten gleich groß und gut gesäubert sein. Scharfe Kanten können einfach mit dickem Klebe- oder Isolierband abgedeckt werden. Beim Design sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So können sie entweder mit den großen Plan-Stickern beklebt, oder aber selbst bemalt werden. 

Bei den Bällen gibt es wesentlich mehr Gestaltungsspielraum: selbst hergestellt, besteht eine große Auswahl bei den Materialien – von Luftballons oder Stoff als Hüllen, zu Sand, Reis, oder Watte als Füllung, ist sehr viel möglich. Auch eine tolle Idee: Kissen statt Bälle – die fliegen nicht so weit weg!

Denn bei der Durchführung gibt es auch Einiges zu beachten: So sollte ein Fallnetz, oder eine Wand hinter dem Dosentisch platziert werden, damit die Bälle und Dosen nicht herumfliegen. Darüber hinaus sollten mindestens zwei Personen eingeplant werden, die sich nur um das Dosenwerfen kümmern. Eine, die die Bälle aufsammelt und den Werfenden gibt und eine weitere, die die Dosen einsammelt und wieder aufstellt. Außerdem könnte eine weitere Person, die sich um die Preisvergabe kümmert, sehr hilfreich und entlastend sein.

Insbesondere für Kinder sollte auch darauf geachtet werden, dass die Tischhöhe und die Entfernung der Abwurflinie angemessen sind. Die Linie lässt sich abhängig vom Bodenbelag mit einem Seil, Klebeband, oder Kreide markieren.

 

Für jedes Gewinnspiel braucht es auch ansprechende Preise! (Blog-Artikel, 2014):

Insbesondere neue AGs tun sich zu Beginn schwer Kontakte zu knüpfen und Preise einzuwerben. Die Suche nach passenden Objekten beginnt zunächst im im näheren Umfeld der eigenen Aktionsgruppe und weitet sich aus auf auf direkte Anfragen an (lokale) Unternehmen. Darüber hinaus ist die gezielte Suche nach Gutscheinen von Ladengeschäften, oder Supermärkten sinnvoll. Und unter Umständen kann sogar der örtliche Sport- oder Schütz*innenverein etwas beisteuern.

Die Vorgehensweise, um jemanden davon zu Überzeugen, der Aktionsgruppe etwas für ein Gewinnspiel zu überlassen, ist auch sehr wichtig. Hierzu kann man sich entweder per E-Mail, Brief, oder Telefon an das Unternehmen wenden, jedoch ist der persönliche Kontakt immer am besten. 

Die Erfahrung zeigt, dass der persönliche Kontakt oft am besten ist. Besonders bei Ladengeschäften lohnt es sich einmal direkt vorbeizugehen, aber besser nicht zur Hauptgeschäftszeit.

 

Hier das Dosenwerf-Set bestellen…

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar