AGs zum Welt-Mädchentag: Pinkifizierungen, Langschwerter, Konzerte, „=“-Kuchen, …

von wtebbe

Mit einer starken Losung sind die Plan-Aktionsgruppen im Einsatz, auch und gerade rund um den Welt-Mädchentag: „Wir hören nicht auf bis alle Mädchen gleichberechtigt sind!“

Die AG Wuppertal beleuchtete beispielsweise die City-Kirche der nordrhein-westfälischen Stadt und veranstaltete drinnen ein Benefizkonzert mit dem Chor „Women of Wuppertal“. Vor der beeindruckenden Kulisse des beleuchteten Fridericianum im hessischen Kassel konnte die örtliche AG Kassel eine Spende über 20.000 Euro für Plan-Projekte für benachteiligte Mädchen von der Unternehmensgruppe HÜBNER entgegen nehmen. Im niedersächsischen Oldenburg waren die Beleuchtungen des Schlosses und des Staatstheaters der Auftakt für aktive Wochen mit Kinovorführung, Ausstellung, Konzerten und Vorträgen. Bundesweit fanden am 11. Oktober in mehr als 40 Städten und Gemeinden rund 70 Events statt, die unsere Ehrenamtlichen zum diesjährigen Welt-Mädchentag organisiert haben.

Schweriner Schloss / Landtag Mecklenburg-Vorpommern (Foto: R. Hagemann)

Der Welt-Mädchentag als Aktionstag von Plan International für die Rechte der Mädchen fand außerdem viele Unterstützerinnen und Unterstützern in Politik sowie dem wirtschaftlichen und kulturellen Leben. Auf diese Weise breit aufgestellt, erstrahlten auch 2019 wieder Wahrzeichen und Bauwerken in der Symbolfarbe Magenta. Was im letzten Jahr nicht klappte, setzte in diesem Jahr in Essen ein leuchtendes Zeichen: Die AG-Mitglieder freuten sich über das erleuchtete Baldeney-Wehr am gleichnamigen See. Die meisten Illuminationen arrangierte die AG Wolfsburg: Sechs Gebäude erstrahlten am Abend des Welt-Mädchentages in der niedersächsischen Stadt und ihrer Umgebung.

Haus der Philanthropie, Plan International, Hamburg.„Mit der Beleuchtungsaktion wollen wir darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, dass Mädchen und junge Frauen in alle Entscheidungsprozesse eingebunden sind, die sie betreffen“, sagt Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung von Plan International Deutschland. „Die Armut auf der Welt kann nur nachhaltig bekämpft werden, wenn jedes Mädchen und jede junge Frau bei der Gestaltung ihrer Zukunft mit entscheiden kann. Wir freuen uns sehr, dass wieder so viele Städte und Gemeinden gemeinsam mit uns ein Zeichen für die Gleichberechtigung von Mädchen setzten. Ganz besonders möchten wir unseren lokalen und ehrenamtlichen Aktionsgruppen danken. Es ist unglaublich beeindruckend, was sie jedes Jahr in ihren Heimatstädten auf die Beine stellen – was für eine tolle Unterstützung!“

Haus der Philanthropie, Plan International, Hamburg.

Auf Initiative von Plan International riefen die Vereinten Nationen (UN) 2011 den 11. Oktober als Welt-Mädchentag aus. Mit unserer globalen Kampagne Girls Get Equal verfolgen wir das Ziel, echte Gleichberechtigung für Frauen und Männer zu erreichen.

 

 

Brandenburg (AG Potsdam):

Die AG Potsdam pinkifizierte die Friedenswarte in der Stadt Brandenburg (a. d. Havel) zum Weltmädchentag. Außerdem organisiertet sie einen Tanz-Flashmob und verteilte pinke Zuckerwatte. 

Friedenswarte, Brandenburg/H. 

 

AG Celle:

Anlässlich des Weltmädchentages organisierte die AG am 12. Oktober ein Patentreffen im Celler Bomann Museum. Neben einem Reisebericht über Ghana, wurde auch das Projekt „Mach’s klar- Wasser für Ghana“ vorgestellt. Anschließend erteilte ein AG-Mitglied noch Tipps zum Briefwechsel mit dem Patenkind versorgt und erläuterte die Bedeutung eines persönlichen Kontakts . So folgten auch viele Patinnen und Paten der Bitte, gleich vor Ort eine Karte oder einen kleinen Gruß zu schreiben. Karten, Briefpapier sowie die Plan-Briefmarken zum 30 jährigen Jubiläum fanden dabei großen Anklang. Einige Patinnen und Paten nutzten auch gleich die Möglichkeit vor Ort mit unserem Foto-Drucker ein Bild für das Patenkind zu machen. Beim abschließenden Kaffee trinken gab es dann einen regen Austausch zwischen den Unterstützenden von Plan International. 

 

AG Halle/S.:

„Die Magdeburger Plan-Aktionsgruppe um Frau Gummert hatte uns für den Weltmädchentag leihweise wunderschöne Fotos von Besuchen bei Patenkindern un Plan-Projekten in Thailand und Kambodscha zur Verfügung gestellt. Diese dürfen wir dank der guten Zusammenarbeit mit der Stadt Halle um Frau Wildner im Ratshof für alle Interessierten und Passierenden in einer Fotoausstellung zeigen. Zur Eröffnung der Ausstellung am 11. Oktober 2019, dem Weltmädchentag, haben sich viele Interessierte eingefunden und konnten dem spannenden Erlebnisbericht von Frau Gummert lauschen und sich über die nachhaltige Arbeit von Plan International informieren. Die Ausstellung ist noch bis Ende Oktober 2019 in der ersten Etage des Ratshofes Halle zu sehen.

In Absprache mit der Stadt Halle, haben wir, aus Solidarität mit den Opfern vom Anschlag in Halle zwei Tage zuvor, auf die Illumination und musikalische Untermalung verzichtet. Dennoch war der Abend schön, die Bilder wunderbar und auch die Gespräche sehr interessant. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!“

Ausstellung im Ratshof, Halle (Foto: P. Gummert).

 

AG Hamburg:

„„Girls Get Equal“ stand auf dem riesigen Banner über dem Eingang des Holthusenbads in Eppendorf und die schöne Fassade des 105 Jahre alten  Gebäudes erstrahlte in Magenta. Ebenso imposant waren die Illuminationen der Petri-Kirche sowie des Altonaer Rathauses. Unsere Eyecatcher-Aktionen zum Weltmädchentag haben inzwischen schon Tradition. „Ach ja, Weltmädchentag“ war dann auch so manche Reaktion der Passantinnen und Passanten, sobald sie die „Pinkifizierung“ gesehen haben. Das Wetter mit viel Wind und Regen hat die Anzahl der Interessierten im Vergleich zum Vorjahr reduziert aber insgesamt war die Resonanz durchweg positiv.

Der Höhepunkt war der Besuch einer Gruppe junger Frauen aus dem Ammerland: tagsüber hatten sie eine Veranstaltung der TU Harburg besucht, die wunderbar zum Weltmädchentag passt: Women’s Competence Center mit interessanten Workshops („Trotz eines steigenden Anteils von Studentinnen an den Hochschulen sind Frauen noch immer insbesondere in den naturwissenschaftlich-technischen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen unterrepräsentiert“). Abends stand dann eine Tour zu allen 3 Pinkifizierungsstationen auf ihrem Programm. Trotz Hamburger Schietwetter haben sie mächtig Stimmung gemacht – wir fanden es jedenfalls klasse!

Herzlichen Dank an Bäderland! Es unterstützt schon lange unsere Aktion zum Weltmädchentag  und hat in diesem Jahr den Banner über dem Eingang zum Holthusenbad gesponsert.“

Holthusenbad, Hamburg (Foto: M. Bauer).

Holthusenbad, Hamburg (Foto: S. Rückner).

 

AG Düsseldorf:

Hier strahlte der Schlossturm in pink! Außerdem war die AG vor der Bäckerei „Hinkel“ mit einem Stand präsent, wo sie von der Bäckerei eigens kreierte Radschlägerinnen (Backwerk) zum Welt-Mädchentag an die Frau brachten. Zudem beteiligte sich auch die „Süd-Apotheke“ bereits zum zweiten Mal am Weltmädchentag und sammelte mit ihrem Engagement 74 € an Spenden. 

Süd-Apotheke, Düsseldorf.

Bäckerei Hinkel, Düsseldorf.

 

AG Erfurt:

Die lokale AG illuminierte den bekannten Allerheiligenturm in pink. 

 

 

 

 

 

 

 

AG Magdeburg:

In Magdeburg war die Handwerkskammer pinkifiziert und in Halle/S. eröffnete die AG die Ausstellung mit. 

Handwerkskammer, Magdeburg (Foto: P. Gummert).

 

AG München:

Die AG resümiert zur Aktion auf dem Marienplatz: „Ein gelungenes, stimmungsvolles Fest und die Plan Aktionsgruppe München mittendrin“

 

 

 

 

 

 

AG Schwerin:

Die AG pinkifizierte das Schweriner Schloss bzw. den Landtag… ein Traum in pink! (Siehe auch Foto oben.)

Schweriner Schloss (Foto: R. Hagemann)

 

AG Saarbrücken:

Die AG ließ das Zweibrücker Rathaus in pink erstrahlen und konnte so das öffentliche Interesse auf den Weltmädchentag lenken. 

Rathaus Zweibrücken

 

AG Wolfsburg/Gifhorn:

„In diesem Jahr hat die Plan-Aktionsgruppe Wolfsburg-Gifhorn am 11. Oktober erneut die Kampagne zur Gebäude-Pinkifizierung gestartet, um unsere Unterstützung für den Weltmädchentag zu demonstrieren. Das Hauptziel des Tages ist es, die Stärkung und die Verwirklichung der Menschenrechte von Mädchen zu fördern und gleichzeitig die Herausforderungen herauszustellen, denen sich Mädchen auf der ganzen Welt gegenübersehen. 

Dieses Jahr freuen wir uns riesig über die Unterstützung von einigen neuen Partnern wie Hallenbad – Kultur am Schachtweg und Scharoun Theater Wolfsburg. Ein großes Dankeschön gilt auch unseren bewährten Partnern im Rathaus Wolfsburg, dem Phaeno und der Hochzeitsmühle Gifhorn, die diese Aktion seit vielen Jahren unterstützen. 

Hier findet Ihr die Liste der Gebäude, die dieses Jahr an unserer Kampagne teilgenommen haben, und einige Bilder, falls Ihr die „Live-Show“ verpasst habt:

  • Hallenbad – Kultur am Schachtweg Wolfsburg (NEU)
  • Hochzeitsmühle Gifhorn
  • Phaeno
  • Rathaus Lehre
  • Rathaus Wolfsburg
  • Scharoun Theater Wolfsburg (NEU)“

 

Weitere Aktionsgruppen:

So manche Aktionsgruppe hat schon in einem eigenen Blogbeitrag über ihr Engagement zum Weltmädchentag berichtet:

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar